Brühler Schwimmklub

1923 e.V.

Wettkampfberichte

31. Hardtberger SPARDA Nachwuchsschwimmfest

Am Samstag den 21.05.2017 starteten die jungen Schwimmerinnen und Schwimmer des Brühler Schwimmklubs im Bonner Frankenbad.

8 von 10 gemeldeten Kinder der Jahrgänge 2011 bis 2009 waren mit dabei und für einige Kinder war es die erste Teilnahme an einem Wettkampf. Es wurde über 25m Brust, Rücken und Kraul gestartet. Außerdem gab es am Ende des Wettkampfes eine Luftmatratzenstaffel, an der gleich zwei Teams des BSK teilnahmen.

 

Die beiden Jüngsten aus der Mannschaft des BSK, die Geschwister Noah und Lennja Raab (Jg. 2011) nahmen zum ersten Mal an einem Wettkampf teil.  

Sie gingen über 25m Rücken an den Start und konnten jeweils eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen! Herzlichen Glückwunsch zu diesem großartigen Erfolg! Lennja war außerdem die jüngste Teilnehmerin beim Schwimmfest und wurde dafür mit einem Extra-Preis belohnt.

 

Mia Gärtner (Jg. 2010) absolvierte drei Einzelstarts und konnte sich gleich beim ersten Start über 25m Brust über einen 3. Platz freuen. Außerdem konnte sie ihre Bestzeit erheblich verbessern und schwamm die Bahn in 0:30,69. Auch über 25m Rücken und über 25m Freistil konnte sie sich deutlich verbessern und erreichte den 6. Platz (Freistil, 0:33,96) bzw. den 8. Platz (Rücken, 0:31,64).

Marie Paula Zimmermann, ebenfalls Jahrgang 2010, schwamm auf einen hervorragenden 5. Platz über 25m Rücken und absolvierte die Bahn in einer deutlich verbesserten Zeit in 0:29,96. Auch über 25m Brust konnte sich Marie sehr verbessern und wurde 12. Über 25m Freistil war sie 20 Sekunden schneller als beim letzten Start (0:35,17). Vielleicht klappt es beim nächsten Mal mit der heiß ersehnten Medaille 

Carla Schneider (Jg. 2010) konnte über 25m Rücken (0:26,4) und Freistil (0:26,2) ihre Leistungen aus den letzten Wettkämpfen bestätigen und erreichte in beiden Wettbewerben den ersten Platz. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung! Über 25m Brust schwamm sie mit leicht verbesserter Zeit auf den 10. Platz.

Auch Timon Gaarz (Jg. 2009) ging in drei Disziplinen an den Start. Bei allen drei Starts konnte er seine Bestzeiten bestätigen und erreichte Platz 14 über 25m Brust (0:33,93), Platz 18 über 25m Rücken (0:32,97) und Platz 13 über 25m Freistil (0:29,64).


Magnus Kratzel (Jg. 2009) komplettierte die Mannschaft des BSK und startete über 25m Freistil und belegte einen sehr guten 10. Platz in einer Zeit von 0:27,82 und über 25 m Rücken den 11. Platz in 0:30,8 Min.

 

Fynn Raab (Jg. 2009) gelang über 25m Freistil ein hervorragender 2. Platz in 0:22,85. Über 25m Rücken konnte er seine Bestzeit leicht verbessern und wurde 8. Erstmals schwamm er 25m Brust auf einem Wettkampf in 0:36,19.


Zum Abschluss gab es die Luftmatratzenstaffel, an der alle Brühler Kinder mit viel Freude teilnahmen Carla, Fynn, Timon und Magnus schafften mit ihrem Team einen tollen 3. Platz!

 

Das Hardtberger Schwimmfest 2017 war also ein erfolgreicher Wettkampf für die jüngsten Schwimmerinnen und Schwimmer des BSK. Das Team belegte in der Gesamtwertung Rang 5 von 8 startenden Vereinen. Für die Eltern gab es im Bonner Frankenbad die Chance, ganz entspannt von der Tribüne aus den Wettbewerben zu folgen, was ja leider nicht in vielen Hallen möglich ist. Die Organisatoren des Wettkampfes ermöglichten einen rundum gelungenen Ablauf mit Siegerehrungen nach jedem Wettkampf, so dass die erfolgreichen Kinder auch angemessen gewürdigt werden konnten.


Herzlichen Dank an das Betreuerteam des BSK: Marlies, Verena und Sandra!

Und ein besonderes Dankeschön auch an den Kamprichter Stefan Gaarz! Anke Schneider (eine Mutter)

 

______________________________________________________

 

Mittelrhein-Meisterschaften 13.05.+14.05.2017 in Duisburg

 

Mitte Mai bewiesen die Schwimmer*innen der Wettkampfmannschaft des Brühler Schwimmklubs ihr Können bei den Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmzentrum DuisburgSport in Duisburg. Dabei konnten einige neue persönliche Bestzeiten und gute Platzierung erzielt werden.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Maya Bauer (Jg. 2005) ging für den BSK an beiden Tagen insgesamt vier Mal an den Start.
In ihrem ersten Wettkampf über 100 m Rücken bewies Maya ihre Topform, für die sie über die ganze Saison so hart gearbeitet hatte. Mit einer Zeit von 1:22,25 Min. verpasste sie nur um etwa eine Sekunde das Podest und kann sich damit viertbeste ihres Jahrgangs nennen.
Der nächste Start über die 200m Lagen sicherte Maya einen soliden Platz im Mittelfeld des Teilnehmerfeldes. Mit einer guten Zeit von 3:07,34 Min. konnte sie zwar keine Medaille gewinnen, aber ihre neue Bestzeit mit einer Verbesserung um ganze 10Sek. aufstellen.
Über eine Distanz von 200m, wieder in Rückenlage gelang Maya die sichere Positionierung unter den besten neun ihres Jahrgangs. Die Distanz legte sie in stolzen 3:05,01 Min. zurück.
100 m Freistil sollten für Maya der letzte Start dieses Wettkampfs sein. Bereits geschwundene Kräfte ließen keine Top-Platzierung mehr zu. Mit einer Zeit von 1:19,69 Min. war die Schwimmerin selbstkritisch unzufrieden.  

Annalena Jonas (Jg. 2001) startete am Sonntag über 100m Freistil für den BSK. Im extrem starken Teilnehmerfeld musste sich die durch lange Verletzungspause geschwächte Schwimmerin ihren Mitstreitern größtenteils geschlagen geben und konnte sich mit 1:12,14 Min. nur im hinteren Teilnehmerfeld positionieren.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gian Walter (Jg. 2006) ging für den BSK an beiden Tagen insgesamt 5 Mal an den Start und war damit aktivster Schwimmer des Vereins am Wochenende.
Im ersten Wettkampf über 100 m Rücken konnte Gian leider keinen Podestplatz erreichen. Mit einer Zeit von 1:35,44 Min. reichte es im starken Teilnehmerfeld für keinen Platz unter den besten 10.
Über 200m Lagen gelang ihm dann auch der Sprung in die Top 10mit einer guten Zeit von 3:35,27 Minuten.
Platz für Platz nach oben war wohl Gians Motto. Nach den vorherigen Wettkämpfen schwamm Gian nun über 100m Delfin in 1:58,90 Min. auf den 8. Platz.
Die Distanz von 100m Freistil schwamm Gian in soliden 1:23,88 Min., was ihm seine neue persönliche Bestzeit bescherte.
Nach einer immens langen Wartezeit von 3 Stunden ging es für Gian das letzte Mal an den Start. Über die 200m Freistil platzierte er sich direkt hinter seinem Namensvetter Tim Walter mit einer Zeit von 3:06,39. Damit verfehlte er die Top Ten Platzierung nur knapp.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Max Henke (Jg. 2006) startete an beiden Tagen jeweils einmal für den Brühler Schwimmklub.  
Zuerst über 100m Rücken. Mit einer Zeit von 1:44,05 Min. über diese Distanz musste sich Max seinem Teamkollegen Gian Walter geschlagen geben, konnte allerdings seine neue persönliche Bestzeit aufstellen.

 

In seiner Hauptschwimmart Brust über die Strecke von 100m konnte Max sich dann auch im vorderen Teilnehmerfeld positionieren. Eine Zeit von 1:42,58 Min. sicherte ihm nicht nur einen guten 6. Platz, sondern zugleich auch eine weitere neue persönliche Bestzeit.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Simon Ax (Jg. 2005) startete am Samstag einmal für den BSK.
Über 100m Delfin konnte sich Simon leider nicht im leistungsstarken Teilnehmerfeld behaupten. Mit 1:42,55 Min. reicht es leider nicht für eine Top Ten Platzierung.

 

Annalena Euskirchen (Jg. 2000) startete ebenfalls wie Max Henke an beiden Tagen jeweils einmal für den Brühler Verein.  

Über 200m Lagen sicherte Annalena ihre Zeit von 2:58,43 Min. eine Platzierung unter den besten 10 ihres Jahrgangs. So auch das Bild bei ihrem zweiten Wettkampf über 100m Brust. Annalena legte die Distanz in 1:36,10 Min. zurück und sicherte sich damit ebenfalls eine Platzierung unter den besten 10 Schwimmern ihres Jahrgangs.

 

 

 

 

 

Simon Assenmacher (Jg. 2003) als recht neuer Schwimmer in der Wettkampfmannschaft des BSK ging einmal für diesen an den Start.  

Eine Distanz von 100m Freistil in 1:12,39 Min. bedeuteten für Simon zwar keine Bestplatzierung, aber eine neue persönliche Bestzeit mit einer Verbesserung von über einer Sekunde.  

 

 

 

Franca Wirtz (Jg. 2006) startete zweimal für den Brühler Schwimmklub. Über 100m Brust konnte Franca sich mit einer Zeit von 1:52,58 Min. nur schwer gegen ihre Mitstreiter behaupten und verpasste nur knapp die Platzierung unter den besten 10. Mit einer Zeit von 1:25,81 konnte die Schwimmerin leider ebenfalls keine Medaille für den BSK erringen, aber ihre eigene Bestzeit um eine Sekunde verbessern.  

Mara Kruhl (Jg. 2005) schwamm 100m Brust in einer guten Zeit von 1:47,25 Min. Damit konnte sie sich leider keinen Platz unter den Besten ihres Jahrgangs erkämpfen.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lara Buncic (Jg. 2006) ging für den Brühler Schwimmklub über die 100m Rücken an den Start. Mit einer Zeit von 1:39,59 Min. gelang es ihr leider nicht sich im vorderen Teilnehmerfeld zu platzieren.

 

 

______________________________________________________

 

5. Internationaler Stadtwerke Solingen Schwimmcup am 23.04.2017 

Ende April hat für die Aktiven des Brühler Schwimmklubs der erste Wettkampf nach dem Trainingslager in Wolfsburg stattgefunden.
Ziel war die Qualifikation für darauf folgende Meisterschaften. Trotz des intensiven Trainings der vergangen zwei Wochen konnten alle Aktiven ihre persönlichen Leistungen verbessern.

Annalena Euskirchen erlangte in einer Zeit von 1:28,96Min. über
100m Schmetterling den dritten Platz und verfehlte über 100m
Freistil in 1:11,12Min. mit dem vierten Platz knapp eine Medaille.
200m Lagen brachte sie in 2:57,66Min. und 100m Brust in 1:35,48Min. hinter sich.

Gian Walter ging insgesamt vier mal an den Start. Über 200m Lagen (3:33,35Sek.), 100m Freistil (1:25,06Min.), 100m Rücken (1:38,26Min.) und 100m Schmetterling (1:55,11Min.) qualifizierte er sich für die diesjährigen Mittelrheinmeisterschaften in Duisburg.

Max Henke schwamm 200m Lagen in 3:42,71Min. und 100m Rücken in 1:48,15Min. Über 100m Brust unterbot er mit 1:45,55Min. die Qualifikationszeit für die Mittelrheinmeisterschaften deutlich und belegte den fünften Platz.

Simon Ax startete mit fünf Mal am häufigsten: 200m Lagen (3:37,09Min.), 100m Freistil (1:26,05Min), 200m Rücken (3:38,92Min.) und 100m Rücken (1:44,51Min.). Über 100m Schmetterling (1:41,10Min.) konnte er sich gemeinsam mit Gian Walter für die
Bezirksmeisterschaften Mittelrhein qualifizieren.

Annalena Jonas sprang zwei mal ins Wasser. Einmal für 100m Schmetterling (1:31,37Min.) und für 100m Freistil in 1:11,41Min. Auf der zweiten Strecke belegte sie den 3. Platz und qualifizierte sich für die Bezirksmeisterschaften Mittelrhein.

Zum ersten Mal für den Brühler SK am Start, konnte Simon Assenmacher über 100m Rücken in einer Zeit von 1:32,91Min. den dritten Platz im Jahrgang erlangen. 100m Freistil absolvierte er in
1:15,14Min.

Ein großes Dankeschön an unseren Kampfrichter Udo Jonas, ohne dessen Einsatz eine Wettkampfteilnahme nicht möglich gewesen wäre.
Die genauen Zeiten und Plätze :

Annalena Euskirchen
200m Lagen 2:57,66 (5.)
100m Freistil 1:11,12 (4.)
100m Brust 1:35,48 (5.)
100m Schmetterling 1:28,96 (3.)

Gian Walter
200m Lagen 3:33,35 (6.)
100m Freistil 1:25,06 (12.)
100m Rücken 1:38,26 (9.)
100m Schmetterling 1:55,11 (6.)

Max Henke
200m Lagen 3:42,71 (8.)
100m Brust 1:45,55 (5.)
100m Rücken 1:48,15 (11.)

Simon Ax
200m Lagen 3:37,09 (15.)
100m Freistil 1:26,05 (15.)
200m Rücken 3:38,92 (9.)
100m Rücken 1:44,51 (16.)
100m Schmetterling 1:41,10 (10.)

Annalena Jonas
100m Freistil 1:11,41 (3.)
100m Schmetterling 1:31,37 (5.)

Simon Assenmacher
100m Freistil 1:15,14 (8.)
100m Rücken 1:32,91 (3.)

_____________________________________________________________ 

 

Bergheimer Kinderschwimmfest am 12.02.2017

Unsere Schwimmer aus der Wettkampfmannschaft 

Am alljährlichen Bergheimer Kinderschwimmfest der SG Bergheim im Hallenbad Bergheim Süd-West nahm auch der BSK teil. Unser starkes Teilnehmerfeld musste zum Bergheimer Kinderschwimmfest leider auf die Schwimmer Gian Walter, Lina Reschminski und Pascal Mühlchen verzichten.

Lara Rund (Jg. 2006) ist gleich fünf Mal an den Start gegangen. In ihrem ersten Wettkampf über 50m Kraul konnte sie sich im starken Teilnehmerfeld auf Platz 14 mit einer Zeit von 0:44,27Min. behaupten und verbesserte damit auch ihre bisherige Bestzeit. Über die 50m Schmetterling bestätigte Lara ihre bisherigen Leistungen und erschwamm sich einen guten 6. Platz. In 100m Brust konnte sich Lara gleich hinter Teamkollegin Franca Wirtz auf dem 8. Platz mit neuer Bestzeit von 1:58,00Min. einfinden. Nach einem bereits langen Wettkampftag ließen bei Lara im vorletzten Wettkampf über 100m Kraul die Kräfte nach. Mit einer Zeit von 1:46,75Min. war leider kein Platz unter den Top Ten zu erreichen. Im letzten Start über 100m Lagen konnte Lara ebenfalls keinen Podest Platz für sich behaupten. 1:54,84Min. reichten leider nur für den 9. Platz. 

Auch Max Henke (Jg. 2006) ging fünf Mal für den Brühler SK an den Start. In seiner ersten Disziplin über 50m Kraul konnte Max sich leider nicht über eine neue Bestzeit, dafür aber über eine Platzierung unter den besten zehn freuen. Gleich zwei Wettkämpfe später reichte es nur knapp nicht für einen Podest Platz. Über 50m Schmetterling in 0:54,05Min. fehlte Max die entscheidende Sekunde. Weiter ging es im Abstand von einem Wettkampf. Über 100m Brust sollte es wieder nicht ganz für den 3. Platz reichen. Allerdings diesmal mit neuer Bestzeit von 1:51,93Min. Letzter Wettkampf und wieder kein Medaillenglück für Max. In 1:52,26Min. schaffte er die 100m Rücken, was ihm einen 9. Platz verschaffte.

Mit sieben Einzelstarts war Mara Kruhl (Jg. 2005) die eifrigste Schwimmerin des BSK. Zuerst bewies sie über 50m Kraul mit einer Zeit von 0:40,31Min., dass sie zu den sechs Besten in dieser Disziplin gehört. Über 50m Schmetterling reichte es dann gleich für den Bronzerang. Mit einer Zeit von 0:52,91Min. sicherte sich Mara ihr erstes Edelmetall an diesem Wettkampftag. Nun standen 100m Brust auf dem Plan. Mara meisterte diese in 1:51,20Min. und platzierte sich damit nach Teamkollegin Jule Heinsohn auf dem 7. Platz. Auch im nächsten Wettkampf über die 100m Rücken war Jule Heinsohn Mara etwas voraus. Nach ihr belegte Mara den 6. Platz mit einer Zeit von 1:53,72Min. Wettkampf 21 dieses Tages über 100m Schmetterling. Auch Mara ging wieder an den Start. Mit einer Zeit von 2:15,65Min. reichte es leider nicht für den Podestplatz. Wieder eine 100m Strecke, diesmal in Kraullage. 1:45,81Min. benötigte Mara für diese Strecke, was ihr einen Platz unter den besten 10 Schwimmern ihres Jahrgangs sicherte.Nach einem sehr langen, zehrenden Wettkampftag war es für Mara der letzte Wettkampf über 100m Lagen. Mit aller letzten Kräften und einer neuen Bestzeit von 1:49,83Min. reichte es letztendlich für den 6. Platz.

Franca Wirtz (Jg. 2008) bewies ihr Können bei diesem Wettkampf in vier Disziplinen. Ihr erster Wettkampf über 50m Kraul in 0:38,15Min. bescherte ihr gleich zu Anfang einen soliden 6. Platz. Im nächsten Wettkampf über 100m Brust konnte Franca ihre Stellung im starken Teilnehmerfeld mit einem 7. Platz behaupten. Auch über 100m Kraul und 100m Lagen lag sie mit ihren Zeiten im guten Mittelfeld aller angetretenen Schwimmer. Über die Kraul Strecke konnte Franca sogar eine neue Bestzeit von 1:26,54Min. aufstellen. Noch deutlicher wurde ihre Verbesserung über 100m Lagen von gemeldeten 1:53,1Min. auf starke 1:38,25Min.

Wie auch Lara und Max ging Jule Heinsohn (Jg. 2005) fünf Mal für unseren Schwimmklub an den Start. Zuerst über 50m Schmetterling, nachdem sie am Morgen schon die 50m Brust geschwommen war. In Schmetterling stellte Jule eine neue starke Bestzeit von 0:52,42Min. auf und sicherte sich damit völlig zurecht einen zweiten Patz über diese Strecke. Im durchaus umkämpften Wettkampf über 100m Brust konnte sich Jule vor Teamkollegin Mara Kruhl auf dem 6. Platz mit einer Zeit von 1:48,59Min. platzieren. Über die 100m Kraul reichte es leider weder zu neuer Bestzeit, noch zu einem Podest Platz. Jule musste sich mit einem immer noch gute 5. Platz zufriedengeben. Letzter Wettkampf und damit letzter Angriff auf eine Medaille. Mit einer neuen Bestzeit von 1:44,68Min. reichte es trotz aller Anstrengung nur für einen 5. Platz im starken Teilnehmerfeld über 100m Lagen.

Auch Sarina Euskirchen (Jg. 2002) ging gleich fünf Mal für den BSK an den Start. Auch sie startete zuerst über 50m Kraul. Mit einer starken Zeit von 0:35,97Min. konnte Sarina zwar nicht Ihre Bestzeit neu aufstellen, aber stand gleich zu Anfang auf dem Podest. Bronze für die Schwimmerin. Auch im zweiten Wettkampf über 50m Schmetterling hieß es für Sarina Edelmetall. 0:43,44Min. brachten ihr eine neue persönliche Bestzeit und Silber! Der Medaillenregen riss nicht ab. Über eine Strecke von 100m Rücken holte Sarina ihr zweite Silbermedaille und verbesserte ebenso ihre bisherige Bestzeit von 1:30,00Min. um ganze zwei Sekunden. 100m Schmetterling, 1:42,19Min. Gold! Ganz klar für Sarina. Letzter Wettkampf und das gleich über 100m Kraul. Hier musste sich Sarina nach schwindenden Kräften und Knieproblemen recht deutlich ihrer Konkurrentin geschlagen geben. 1:22,16Min. reichten dennoch zu Silber.

Für den Brühler SK startete Leo Delgado (Jg. 2006) gleich vier Mal am Sonntag. Wie fast alle Schwimmer bisher auch ging er zuerst über 50m Kraul an den Start. Mit einer Zeit von 0:44,68Min.  konnte sich Leo nicht unter den besten zehn Schwimmern seiner Altersklasse platzieren. Dennoch stellte er damit seine neue persönliche Bestzeit auf. Der nächste Wettkampf über 50m Schmetterling folgte. In dem leistungsstarken Teilnehmerfeld konnte Leo sich mit einer Zeit von 0:53,82Min. vor Teamkollegen Max Henke platzieren und damit stolz auf den dritten Podest Platz steigen und Bronze in Empfang nehmen, zusätzlich zu seiner neuen persönlichen Bestzeit auch in dieser Lage. In seinem vorletzten Wettkampf über 100m Freistil reichte es leider wieder für keine Platzierung unter den besten zehn aber für eine erneute persönliche Bestzeit von nun 1:44,69Min. Über 100m Lagen musste sich Leo nach einem zehrenden Wettkampftag seinen Rivalen geschlagen geben und musste sich mit einem ärgerlichen 11. Platz abfinden.

Simon Ax (Jg. 2005) motivierte sich wie viele Teamkollegen auch zu fünf Einzelstarts für den Brühler Schwimmklub. Gleich zu Anfang über 50m Kraul überraschte Simon mit einer starken Verbesserung seiner persönlichen Bestzeit um ganze vier Sekunden auf nun 0:39,51Min. Zu Recht ist er selbst darauf ganz stolz. Auch über die 50m Schmetterling konnte der junge Schwimmer überzeugen und verpasste den 3. Platz nur knapp mit 0:48,97Min. Dieser kleine Dämpfer konnte Simon für den nächsten Wettkampf nicht demotivieren. Mit einer soliden Leistung in 1:40,99Min. über 100m Rücken sicherte er sich sein erstes Edelmetall an diesem Tag und verbesserte sich damit persönlich um ganze sechs Sekunden. Über die 100m Kraul musste auch Simon sich seinen Gleichaltrigen Mitkämpfern geschlagen geben. 1:33,32Min. reichten leider nur für Platz 6. Im letzten Wettkampf des Tages verpasste Simon das Podest nur knapp. 1:52,53Min. sicherten ihm dennoch den 4. Platz.


Wir bedanken uns bei allen engagierten Schwimmern, Eltern, Trainern und Betreuern. Für unseren Verein waren an diesem Sonntag Anika Engelmann, Ute Ax und Claudia Kruhl im Einsatz, was besonderem Dank gebührt. Wir hoffen auf anhaltende Erfolge.


______________________________________________________________ 

 

Bergheimer Kinderschwimmfest am 12.02.2017

Unsere Schwimmer aus der Nachwuchsmannschaft

Der Brühler SK hat mit 24 Kindern und Jugendlichen an diesem Wettkampf teilgenommen. Insgesamt waren 345 Schwimmerinnen und Schwimmer mit 1334 Einzelstarts gemeldet, was die Räumlichkeiten im Hallenbad deutlich an seine Kapazitätsgrenzen führte. Da war es für die Kinder, Betreuer, Kampfrichter und Eltern nicht immer einfach, den Überblick zu bewahren. Dennoch wurde der Tag im Bergheimer „Zauberwasser“ für viele Brühler Schwimmerinnen und Schwimmer zu einem erfolgreichen Wettkampf mit vielen neuen Bestzeiten und guten Platzierungen.

Doch nun der Reihe nach:

Im Jahrgang 2010 gingen Carla Schneider, Béla Ködderitzsch und Justus Rose an den Start.

Carla startete in drei Disziplinen. Über 25m Freistil gelang es ihr erstmals in einem Wettkampf, die ganze Bahn in Bauchlage zu schwimmen und holte mit einer leicht verbesserten Zeit den 3. Platz. Erneut souverän schwamm sie über 25m Rücken auf den 1. Platz, ebenfalls mit einer verbesserten Zeit (24,83Sek.). Erstmals trat sie in einem Wettkampf über 25m Brust und meisterte die Aufgabe mit einem guten Ergebnis.

Béla und Justus starteten über 25m Freistil und 25m Rücken. Béla schaffte über 25m Freistil mit einer verbesserten Zeit den 7. Platz (34,87Sek.) und den gleichen Platz belegte er auch über 25m Rücken. Justus startete über 25m Freistil und meisterte die Bahn in 41,75 Sekunden. Damit verbesserte er seine Bestzeit um fast acht Sekunden. Er belegte den 10. Platz. Mit einer Zeit von 1:03Min., schwamm er auch über 25m Rücken auf Platz 10.

Im Jahrgang 2009 gingen vier Jungen an den Start: Fynn Raab, Magnus Kratzel, Timon Gaarz und Tom Niklas Kruhl. Sie mussten erstmals die 50m-Strecken bewältigen, wobei die Wenden oft eine große Hürde sind. Sie meisterten dies aber gut.

Fynn startete über 50m Rücken und belegte mit einer Zeit von 1:04,77Min. den 8. Platz. Sehr erfolgreich schwamm er über 25m Schmetterling auf den 3. Platz (35,28Sek.). Toll gemacht!

Magnus startete in drei Disziplinen. Über 50m Rücken belegte er mit einer Zeit von 1:06,24Min. Platz 9. Über 25m Schmetterling schwamm er nur knapp am Treppchen vorbei und belegte Platz 4 (41,90Sek.). Über 50m Freistil belegte er in einer Zeit von 1:07,75Min. den 10. Platz.

Timon startete in vier Disziplinen. Sein erster Wettkampf ging über 50m Brust. Er meisterte die Strecke in 1:20,12Min. und belegte den 9. Platz. Eine deutliche Verbesserung konnte Timon über 50m Rücken erzielen: mit 1:11,24Min. schwamm er deutlich besser als erwartet! Über 25m Schmetterling erreichte er in 48,39Sek. einen sehr guten 5. Platz. Über 50m Freistil verpasste Timon nur knapp eine Medaille und wurde Vierter in 57,44Sek.

Tom startete in drei Disziplinen. Über 50m Brust erreichte er in 1:37,31Min. Platz 12. Eine erhebliche bessere Zeit als im Training schaffte er über 50m Rücken, die er in 1:21,63Min. meisterte. Über 25m Schmetterling schwamm er in 56,97Sek. auf Platz 6.


Im Jahrgang 2008 starteten Amalia Ködderitsch, Mara Schöneis und Kilian Titus Rose.

Amalia startete in vier Disziplinen. Ihr erster Wettkampf ging über 50m Rücken, den sie mit verbesserter Zeit (1:01,14Min.) und Platz 15 meisterte. Über 50m Freistil konnte sich Amalia um zehn Sekunden verbessern und schwamm mit neuer Bestzeit (46,53Sek.) auf Platz 10. Auch über 50m Schmetterling schaffte sie eine deutliche Verbesserung ihrer Zeit (1:12,53Min.) und wurde Neunte. Schließlich startete Amalia erstmals über 100m Freistil und erreichte eine gute Zeit von 1:53,41Min. Das brachte ihr den 8. Platz ein. Bei allen vier Disziplinen konnte sich Amalia deutlich verbessern, herzlichen Glückwunsch zur tollen Leistung!

Mara startete sogar in fünf Disziplinen. Sie begann den Wettkampftag mit 50m Brust und bestätigte ihre bisherigen Leitungen mit einer Zeit von 1:11,25Min. Über 50m Rücken schwamm Mara auf Platz 12 in einer Zeit von 57,6Sek. Auch über 50m Freistil konnte sie ihre Bestleistung bestätigen und schaffte eine Zeit von 50,42Sek. Über 50m Schmetterling schwamm Mara in 1:26,29Min. auf Platz 9. Abschließend wagte sich Mara noch an die 100m Brust und meisterte diese Herausforderung in 2:31,38Min.

Kilian startete wie Mara in fünf Wettkämpfen. Er begann den Wettkampftag mit 50m Rücken und konnte seine Bestzeit auf 57,25Sek. verbessern, dafür wurde er mit einem tollen 2. Platz belohnt. Auch beim anschließenden Start über 50m Freistil konnte sich Kilian verbessern und schwamm mit neuer Bestzeit (50,3Sek.) auf einen sehr guten 5. Platz. Die gleiche Platzierung erreichte er über 50m Schmetterling mit einer Zeit von 1:22,12Min. Als nächstes startete Kilian über 100m Rücken und schwamm in einem kleinen Starterfeld mit 2:12,21Min. auf’s Treppchen (3. Platz). Seinen letzten Wettkampf bestritt Kilian über 100m Freistil und erreichte mit einer Zeit von 1:58,16Min. den 4. Platz.


Im Jahrgang 2007 nahmen Moritz Kolander und Tom Luca Mehrländer am Wettkampf teil. Beide starteten in vier Disziplinen.

Moritz startete nach langer Wettkampfpause nun endlich wieder und begann den Wettkampftag mit 50m Rücken, er schwamm in 53,94Sek. auf den 9. Platz. Bei den anschließenden 50m Freistil konnte er seine Bestzeit um acht Sekunden verbessern und schwamm mit einer Zeit von 43,85Sek. auf Platz 10. Über 50m Schmetterling konnte Moritz seine Zeit um mehr als 13 Sekunden verbessern (59,8Sek.) und wurde dafür mit Platz 5 belohnt. Auch bei den abschließenden 100m Freistil schaffte Moritz noch einmal eine persönliche Bestzeit und schwamm in 1:41,47Min. auf einen sehr guten 7. Platz.

Tom Luca schwamm erstmals alle vier Disziplinen auf einem Wettkampf mit den passenden Wenden dazu, dies meisterte er gut. Mit 50m Brust startete er in den Wettkampftag und schwamm mit einer verbesserten Zeit (1:05,87Min.) auf den 11. Platz. Bei seinem 2. Start, 50m Rücken,  blieb er nur knapp über eine Minute (1:01,98Min.). Über 50m Freistil konnte er sich ebenfalls verbessern und meisterte die Strecke in einer Zeit von 58,63Sek. Im abschließenden Wettkampf über 50m Schmetterling schwamm Tom in einer Zeit von 1:13,15Min. auf den 7. Platz.

Im Jahrgang 2006 startete Theo Schwagers über 50m Rücken, Schmetterling und Freistil und über 100m Rücken. Besonders erfolgreich war er auf der Rückenstrecke und konnte dort die Silbermedaille für eine Zeit von 47,08Sek. in Empfang nehmen.


 

Alles in allem war das Bergheimer Kinderschwimmfest also für die jungen Schwimmerinnen und Schwimmer des BSK ein erfolgreicher Wettkampftag.

Danken möchten wir an dieser Stelle den Betreuerinnen und Betreuern, Marlies, Sandra, Anika und David sowie den Kampfrichtern Claudia Kruhl und Stefan Gaarz, ohne deren Einsatz die Teilnahme am Wettbewerb nicht möglich gewesen wäre. Anke Schneider (eine Mutter)                  

______________________________________________________________

 

Kreismeisterschaft in Bergheim vom 20.-22.01.2017

Sieben Silbermedaillen - vier Bronzemedaillen - zahlreiche neue Bestzeiten  

Der Brühler SK trat über die drei Veranstaltungsabschnitte der Kreismeisterschaften in Bergheim mit einer hochmotivierten Wettkampfmannschaft an. Leider fehlten in unserem starken Teilnehmerfeld Max Henke und Lara Runk, die beide krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnten.  

Lara Buncic (Jg. 2006)

Lara ging für den BSK gleich zweimal an den Start. In 200m Rücken unterbot die junge Schwimmerin die Pflichtzeit von 4:05,00Min. deutlich mit 3:46,54Min. und schwamm damit sogar eine neue persönliche Bestzeit mit einer Verbesserung um über zehn Sekunden. Die 100m Kraul sollten für Lara der letzte Wettkampf an diesem Tag sein. Noch einmal mobilisierte sie alle Reserven und blieb mit 1:43,84Min. knapp unter der Pflichtzeit, unterbot aber auch gleichzeitig ihre bisherige Bestzeit.

Maximilian Friedrich (Jg. 2006)

Maximilian ist in seiner Bestform des neuen Jahres in einem der letzten Wettkämpfe über 100m Schmetterling gestartet. Dabei verfehlte er mit dem 4. Platz nur knapp das Treppchen, verbesserte jedoch seine bisherige Bestzeit über die Strecke um ganze drei Sekunden auf fast exakt glatte 2:00,02Min.  

Simon Ax (Jg. 2005)

Auch Simon hatte mit vier Einzelstarts ein straffes Tagesprogramm vor sich. Zuerst zeigte Simon über 200m Lagen, dass er über Weihnachten nichts verlernt hatte und verbesserte seine persönliche Bestzeit um ganze fünf Sekunden auf 3:49,20Min. Gleich zwei Wettkämpfe später durfte Simon wieder ins Wasser. Diesmal über 100m Rücken. Hier verfehlte er das Treppchen und damit den 3. Platz um ärgerliche zehn Sekunden. Das wollte Simon nicht auf sich sitzen lassen und gab für seine letzten zwei Wettkämpfe, 100m Kraul und 100m Schmetterling, all seine Kräfte. Über Kraul stellte Simon seine neue persönliche Bestzeit von 1:29,08Min. auf. Bei seinem letzten Start sollte dann alles stimmen. Simon ist nun mit einer guten Zeit von 1:50,90Min. Vize-Kreisjahrgangsmeister 2017 und zurecht stolz auf Silber.

Leo Delgado (Jg. 2006)

Leo startete für den BSK über 100m Freistil und erschwamm sich einen 5. Platz in 1:48,17Min. Leider konnte er damit seine Vorjahresleistung und auch die Pflichtzeit nicht halten, aber blickt optimistisch auf den nächsten Wettkampf im Februar.  

Franca Wirtz (Jg. 2006)

In ihrer Hauptlage von 200m Brust hatte Franca gegen ihre Konkurrentin der SG Rhein Erft Köln hart zu kämpfen. Am Ende unterlag Franca extrem knapp mit einem Abstand von 00:01,04Min. auf den ersten Platz. Trotz der Niederlage war sie überglücklich über Silber und eine neue Bestzeit von 3:58,30Min. Nur zwei Wettkämpfe später sah man Franca wieder auf dem Startblock. Diesmal über 100m Kraul. Die etwas geschwundenen Kräfte machten sich bemerkbar aber reichten trotz allem noch zu einem wunderbaren 6. Platz in 1:26,53Min, womit Franca ihre Vorjahresbestzeit bestätigte.  

Annalena Euskirchen (Jg. 2000)

Annalena ging über den Tag verteilt drei Mal für den BSK an den Start. In ihrem ersten Wettkampf über 200m Lagen verpasste sie das Podest nur knapp, aber schwamm mit neuer Bestzeit über 2:52,04Min. souverän auf Platz 4. Über 100m Lagen war lediglich der Podestplatz derselbe. In einem deutlich stärkeren Teilnehmerfeld konnte sich Annalena mit einer Zeit von 1:19,37Min. behaupten und verpasste den Bronze Rang nur um minimale 39 Hundertstel. Annalenas Kräfte schienen sich dennoch in ihrem letzten Lauf nahezu zu entfesseln. Über 100m Kraul holte sie nun endlich den verdienten 3. Platz mit neuer Bestzeit von 1:10,21Min. und damit ein weiteres Edelmetall für den BSK.

Annalena Jonas (Jg. 2001)  

Auch Annalena startete mehr als einmal für den BSK. Zuerst ging es für sie über 100m Lagen ins Wasser. Mit 1:29,25Min. fiel Annalena gegenüber ihrer Bestzeit nur um eine Sekunde ab und landete damit auf einem immer noch guten 6. Platz. In ihrem zweiten Lauf konnte Annalena über 100m Kraul ebenfalls keine neue Bestzeit aufstellen, aber landete diesmal mit nur zwei Sekunden Abstand auf dem 5. Platz.

Sarina Euskirchen (Jg. 2002)

Zuerst stand für Sarina 100m Rücken auf dem Plan; kein Problem für unsere erfahrene Schwimmerin. Mit einer starken Zeit von 1:27,90Min. hieß es wieder Edelmetall für den BSK, diesmal Silber. Nachlassen, kein Begriff für Sarina. Auch im zweiten Lauf, diesmal über 100m Kraul, holte Annalena Silber. Keine neue Bestzeit, aber dafür Vize Kreismeister.

Mara Kruhl (Jg. 2005)

100m Brust in 1:43,51Min. und damit eine Verbesserung von über sieben Sekunden, tolles Resümee von Maras ersten Start. Über eine Distanz von 100m in Kraullage konnte sich auch Mara im starken Teilnehmerfeld mit einer Zeit von 1:29,15Min. und damit neuer Bestzeit behaupten.

Jule Heinsohn (Jg. 2005)

Es scheint als habe Jule Mara in ihren Wettkämpfen begleitet. In 100m Brust schlug Jule bei 1:48,44Min., kurz nach Mara an und verbesserte sich damit ebenfalls leicht. Leider konnte Jule über 100m Kraul mit einer Zeit von 1:43,83Min. nicht wirklich Anschluss am sonstigen Teilnehmerfeld halten. Dafür bestätigte die engagierte Schwimmerin ihre Vorjahresleistung über die Langstrecke von 200m Brust mit 3:48,40Min.

Maya Bauer (Jg. 2005)

Kein Wettkampf und auch kein Sieg ohne Maya. Ganze fünf Wettkämpfe standen für die noch junge Sportlerin auf dem Plan. Erster Start, erstes Edelmetall. Bronze für Maya über 100m Brust gleich beim ersten Start. Bei einer Zeit von 1:37,04Min. nicht verwunderlich. Doch sie legt nach. Wieder Edelmetall für Maya! Diesmal Silber über 100m Rücken in 1:25,49Min. Ärgerlich für die ambitionierte Athletin, denn ihre Bestzeit attestiert ihr eine schnellere Zeit, die auch für die Meisterschaft gereicht hätte.Keine Zeit zur Trauer, denn es heißt wieder Silber. Auch 200m Rücken kein Problem für Maya. Eine enorme Verbesserung um fast 45 Sekunden zum Vorjahr. Nächster Wettkampf, nächster Podestplatz. Es heißt zum zweiten Mal Bronze. 100m Kraul in 1:16,31Min. lassen Luft nach oben. Letzter Wettkampf einer bisher extrem erfolgreichen Etappe für Maya. Leider verfehlt sie in diesem Lauf über 200m Kraul nur knapp den 3. Platz um 2 Hundertstel. Super ärgerlich, aber nicht weniger beachtliche Leistung.

Gian Walter (Jg. 2006)

Dreimal hieß es auch für Gian, bestmögliche Leistung zeigen. Gian startete über 100m Rücken mit einer guten Zeit von 1:33,62Min. in den Wettkampftag, verfehlte mit drei Sekunden Rückstand aber nur knapp das Podest. Mit 1:21,72Min. zeigte Gian wieder eine sehr souveräne Leistung zudem eine neue Bestzeit über 100m Kraul. Doch es sollte diesmal nur eine Sekunde zum ersehnten 3. Platz fehlen. Dann platzte in seinem letzten Wettkampf anscheinend der Knoten. Mit einer super Zeit von 3:06,16Min. durfte Gian auf dem Podest seine Silbermedaille verdient in Empfang nehmen. Er verbesserte sich damit um ganze sieben Sekunden zum Vorjahr.

Wir bedanken uns bei allen Sportlern, Eltern und Trainern die dieses Wettkampfwochenende möglich gemacht haben.

Danke auch dem SG Bergheim als Ausrichter dieser Kreismeisterschaften.

Dank gebührt ebenso unseren Kampfrichtern Ute Ax, Christian Ax und Tim Henke.

  

_____________________________________________________________ 

 

Weihnachtsfeier am 16.12.2016 im Kölner Lentpark 

An einem Freitag  fuhren unsere Wettkampfmannschaft und der Nachwuchs des Brühler Schwimmclubs in den Kölner Lentpark. Gemeinsam verbrachten wir ein paar schöne Stunden auf dem Eis. Es wurde viel gelacht und am Ende des Tages konnten wir ohne große Verletzungen wieder nach Hause fahren.  


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Schwimmer, die sich zum 1. Mal auf die Eisfläche wagten, wurden mit allen Kräften unterstützt.

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zwischendurch stärkten wir uns noch mit einer großen Portion Pommes und waren danach auch direkt wieder auf dem Eis.

Ich wünsche allen schöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins Jahr 2017.

Ihre Anika Engelmann

 

______________________________________________________ 

 

Nikolaus-Schwimmfest am 04.12.2016 in Wachtberg

Die Jahrgänge 2006-2010 haben Anfang Dezember 2016 am Schwimmfest der SG Wago teilgenommen. Dieses Jahr lernten wir dabei das kleine Schwimmbad in Wachtberg kennen. Auf nur vier Bahnen a 25m Länge konnten dennoch viele neue persönliche Rekorde erschwommen werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und zur Belohnung bekam jeder Teilnehmer vom Nikolaus eine süße Überraschung.   

Mit 19 Kindern gehörte unser Schwimmverein zu denjenigen mit den meisten Teilnehmern im 1. Abschnitt. Zwei Staffeln konnten wir so aufstellen.

Die Größeren: Hanna Zimmermann (Jg. 2007), Mara Schöneis, Julius Friedrich und Mihail Stoychev (alle Jg. 2008) mussten sich gegen Staffeln behaupten, die mit deutlich älteren Kindern besetzt waren. Sie schwammen dennoch ganz tapfer gegen die Konkurrenz eine gute Zeit heraus.

Mit den Jüngsten konnten wir einen tollen 2. Platz belegen. Darin startete Carla Schneider (Jg. 2010) als erste, übergab an Stella Klein (Jg. 2009) und den Abschluss bildeten die beiden Jungs Fynn Raab (Jg. 2009) und Timon Gaarz (Jg. 2009).

 

 

Theo Schwagers (Jg. 2006) konnte sich um 17 Sekunden verbessern und erreichte in 50,41 Sekunden einen 2. Platz über 50m Rücken. Auch auf 50m Schmetterling war er 11 Sekunden schneller, was mit 1:09,66 Minuten zu einem 5. Platz reichte.

 

Wir freuten uns alle mit Carla Schneider (Jg. 2010). Sie erschwamm über 25m Rücken einen 1. Platz in 26,22 Sekunden und über 25m Freistil einen 2. Platz in 28,9 Sekunden.

 

 

 

Mia Gärtner (Jg. 2010) konnte sich auch enorm verbessern. Aber gerade in ihrer besten Disziplin über 25 m Brust hatte sie großes Pech, sie verlor ihre Badekappe und kam ganz aus dem Konzept und verlor viel Zeit, so kam sie nur auf den 4. Platz.

 

 

Fynn Raab (Jg. 2009) erkämpfte sich über 25m Freistil den 2. Platz in 20,8 Sekunden und verbesserte sich damit um 14 Sekunden, tolle Leistung!

 

 

 

Persönliche Rekordjäger waren auch Amalia Ködderitzsch (Jg. 2008) die über 50m Rücken in 1:04,96 Minuten anschlug und damit zehn Sekunden unter ihrer bisherigen Bestzeit blieb.           

Lilli Vorstadt (Jg. 2009) gelang ähnliches über 25m Rücken und Brust.                                          

Mara Schöneis (Jg. 2008) verbesserte sich weiter über 50m Rücken, die sie nun in 51,6 Sekunden schaffte.

Mihail Stoychev (Jg. 2008) war über 50m Rücken zehn Sekunden schneller als beim letzten Wettkampf und schaffte die 50m Freistil in 53,8 Sekunden.

Kilian Rose (Jg. 2008) war trotz Verletzung gekommen, um die Mannschaft nicht im Stich zu lassen, konnte dann aber doch nur bei zwei Strecken antreten.

Tom Luca Mehrländer (Jg. 2007) und Justus Rose (Jg. 2010) schwammen erstmals Kraul auf einem Wettkampf und überraschten mit guten Zeiten.

Magnus Kratzel (Jg. 2009) war erstmals mit auf einem Wettkampf und startete direkt in zwei Disziplinen mit sehr guten Zeiten über 25m Rücken in 27,9 Sekunden und über 25m Freistil in 28,8 Sekunden – ein super Einstand.

Weitere Brühler Kinder waren Paula Wöhrle (Jg. 2007), Béla Ködderitzsch (Jg. 2010) und Tom Kruhl (Jg. 2009), die sich auch alle auf mindestens einer Strecke verbessert haben.

Weil es in Wachtberg leider keine Siegerehrung und keine Medaillen gab, haben wir dies einfach am Mittwoch beim Training nachgeholt. Für jedes Kind wird es außerdem noch eine Urkunde geben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir bedanken uns sehr, bei den Kampfrichtern Herrn Gaarz und Herrn Meyer, dieser stellte sich zur Verfügung, obwohl seine Kinder nicht mehr bei Wettkämpfen schwimmen…

Mit etwas Sorge gucken wir ins neue Jahr, werden wir da Eltern finden, die diese Gruppe als Kampfrichter unterstützen??? Denn nur so können wir weiterhin zu Wettkämpfen fahren! (Familie Friedrich und Marlies Lischka)

______________________________________________________

 

35. Frechener Schwimmfest - GVG Nikolausschwimmen am 04.12.2016 in Frechen 

Am 4.12.2016 fuhr die Wettkampfmannschaft des BrühlerSchwimmKlubs mit 15 Schwimmern auf ihren letzten Wettkampf des Jahres 2016 nach Frechen. 10 Stunden lang konkurrierten unsere Schwimmer gegen 15 andere Vereine und erbrachten tolle Leistungen.

Franca Wirtz (Jg. 2006) nahm vier Medaillen mit nach Hause: über 100m Lagen und 50m Brust den 2. Platz und über 50m Kraul und 100m Brust jeweils den 3. Platz. In allen Strecken hat sie sich deutlich verbessert und konnte neue Bestzeiten aufstellen.

Lara Runk (Jg. 2006), Lara Buncic (Jg. 2006) und Jule Heinsohn (Jg. 2005) haben sich deutlich verbessert und sind alle nur knapp am Treppchen vorbei geschwommen.

Annalena Jonas (Jg. 2001) konnte trotz Trainingspause tolle Leistungen liefern und holte sich über 100m Schmetterling den 1. Platz, über 50m Kraul den 2. Platz und über 100m Kraul den 3. Platz.

Lea Willenborg (Jg. 2001) erschwamm sich einen 2. Platz über die Strecke 100m Rücken, einen 3. Platz über 50m Schmetterling und einen 4. Platz über 50m Kraul.

Sarina Euskirchen (Jg. 2002) nahm drei Mal Bronze für die Strecken 100m Rücken, 100m Lagen, 50m Schmetterling, mit nach Hause.

 

 

 

 

 

 

Annalena Euskirchen (Jg. 2001) erzielte 100m Brust den 1. Platz und über 100m Lagen, 100m Schmetterling und 100m Kraul den 2. Platz.

 

 

 

Maya Bauer (Jg. 2005) erreichte über den Strecken 50m und 100m Rücken und 50m Kraul jeweils den 2. Platz, obwohl sie krankheitsbedingt eine längere Trainingspause hatte.

Yahia Hamsho (Jg. 2002) schwamm auf der Strecke 50m Kraul eine hervorragende Zeit von 32.04Sek. und holte sich somit den 2. Platz.

 

 

Gian Walter (Jg. 2006) erkämpfte sich über 50m Rücken den 1. Platz, über 50m Schmetterling den 2. Platz und über 50m Kraul den 3. Platz.

  

 

 

 

 

 

 

Pascal Mühlchen (Jg. 2006) konnte neue persönliche Bestzeiten aufstellen und holte sich den 3. Platz über 50m Rücken.

 

 

Max Henke (Jg. 2006) erzielte über 100m Lagen den 2. Platz und über 100m Brust den den 3. Platz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Simon Ax (Jg. 2005) erreicht über 50m Schmetterling den 1. Platz und über 50m Rücken einen tollen 3. Platz.

 

 

 

 

 

 

 

Maximilian Friedrich (Jg. 2006) erkämpfte sich einen tollen 3. Platz über die Strecken 100m Lagen und 50m Schmetterling.

Abgeschlossen haben wir den Wettkampf noch mit zwei Staffeln und konnten noch eine tolle Mannschaftsleistung zeigen.

Als Belohnung für die hervorragenden Leistungen erhielten unsere Schwimmer noch einen Turnbeutel der GVG. Weitere Ergebnisse und genauere Informationen findet man im Protokoll des Wettkampfes.

An dieser Stelle möchte ich mich noch mal ganz herzlich bei unseren Kampfrichtern Udo Jonas, Christian Ax und Ute Ax bedanken. Ohne ihre Unterstützung hätten wir nicht an der Veranstaltung teilnehmen können. (Anika Engelmann)

 

_____________________________________________________________

Signal Iduna Cup - 24. Nationales und 6. Internationales Schwimmfest am 27.11.2016 in Solingen

 

Ende November fuhr ein kleiner Teil der Wettkampfmannschaft des

BrühlSchwimmKlubs nach Solingen. Auf der 50m Bahn kämpften unsere sechs Schwimmer gegen starke Konkurrenz und erreichten hervorragende neue Bestzeiten.

Annalena Jonas (Jg. 2001) konnte krankheitsbedingt nur einmal starten und holte sich auf ihrer Strecke,100m Kraul, dennoch den 4. Platz.

Lara Buncic (Jg. 2006) verbesserte sich in den Stecken 100m Kraul und 100m Rücken beide Male um mehrere Sekunden.

Max Henke (Jg. 2006) konnte sich auf der 100m Rückenstrecke über sechs Sekunden verbessern und holte über die 50m Brust einen tollen 5. Platz.

Simon Ax (Jg. 2005) schwamm die 100m Kraul ebenfalls sechs Sekunden schneller und konnte sich über 100m Rücken, mit einer tollen Bestzeit von 1:52,00Min., einen 7. Platz erkämpfen.

Pascal Mühlchen (Jg. 2005) und Gian Walter (Jg. 2005) gingen beide in den Strecken 100m Kraul und Rücken und 50m Schmetterling an den Start und beide konnten sich auf diesen Strecken neue Bestzeiten erschwimmen. Gian erkämpfte sich über 100m Rücken noch einen tollen 6. Platz.

Ein großes Dankeschön an unseren Kampfrichter, Udo Jonas, ohne dessen Unterstützung wir nicht hätten teilnehmen können. (Anika Engelmann) 

  

______________________________________________________ 

 

35. Herbstschwimmfest Bergheim

  

Am letzten Herbstferien Wochenende gingen sieben Aktive der Wettkampfmannschaft des Brühler Schwimmclubs in Bergheim an den Start. Dies war der erste Wettkampf nach der langen Sommerpause und unsere Schwimmer konnten hervorragende persönliche Bestzeiten erbringen.

   

Mara Kristina Kruhl (Jg. 2005)

hat sich in all ihren Strecken deutlich verbessert. In der Disziplin 50m Freistil konnte sich sich um 5 Sekunden verbessern und hat eine tolle, neue Bestzeit von 0:38,20Min. Auf der Strecke 50m Schmetterling zeigte sie eine sehr schöne Technik und holte sich mit einer Zeit von 0:49,51Min. einen verdienten 5. Platz. Auf den weiteren Strecken 50m Rücken, 50m Brust und 200m Brust bestätigte sie ihre Bestzeiten.       

 

Für Jannick Kruhl (Jg. 2006) war dies sein erster Wettkampf in der neuen Gruppe und er konnte schon viel des neu Gelernten zeigen. Über die Strecke 50m Brust holte er einen tollen 5. Platz mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 0:58,00Min. Über die Strecken 50m Kraul und Rücken zeigte er eine super Verbesserung seines Schwimmstils.

Max Henke (Jg. 2006) zeigte an beiden Tagen Spitzenleistungen. Er erreichte über 50m Schmetterling und 50m Rücken beide Male den 2. Platz, über 50 und 100m Brust beide Male den 3. Platz. Über 50m Kraul erreichte er eine hervorragende neue Bestzeit von 40,87Sek.

Auch über die Strecke 100m Rücken konnte Max sich trotz des langen Tages immer noch behaupten und holte mit persönlicher Bestzeit von 1:48,62Min. einen 5. Platz.

In jeder Disziplin hat Max sich um mehrere Sekunden verbessert und somit seine Konkurrenz hinter sich liegen gelassen.

Tim Henke (Jg. 1999) hatte durch seine starke Konkurrenz hart zu kämpfen. Über die Strecke 100m Lagen holte er, mit einer tollen Zeit von 1:08,12, den 7. Platz. In 100m Freistil ist hat er seine Bestzeit nun auf 1.00,38 gebracht, ganz wenige Hundertstel an der 1-Minute Grenze vorbei. Auf seiner letzten Strecke 100m Schmetterling ist Tim wieder ganz knapp am Podest vorbei und landete auf dem 4. Platz mit einer super Zeit von 1:11,06.

Jule Heinsohn (Jg. 2005) erreichte über die Distanz 200m Brust in einer Zeit von 3:51,12Min. einen ausgezeichneten 7. Platz. Über die Strecke 100m Lagen gelang sie mit einer Zeit von 1:48,98Min. wieder unter die Top 10 ihres Jahrgangs. 

Lara Buncic (Jg. 2006) traute sich an die 200m Rücken Strecke und erkämpfte sich mit einer Zeit von 3:54,03Min. einen tollen 5. Platz. Außerdem hat sie über die Strecke 100m Freistil eine neue Bestzeit erreicht. 

Annalena Jonas (Jg. 2001) konnte sich in ihren vier Strecken, 200m und 100m Kraul, 100m Lagen und 100m Freistil, um mehrere Sekunden verbessern und ist mit drei neuen Bestzeiten nach Hause gefahren. Beeindruckend ist die Verbesserung über die Strecke 100m Schmetterling. Annalena ist über 10 Sekunden schneller geschwommen und hat jetzt eine Bestzeit von 1:34,40Min.

An dieser Stelle möchte ich auch noch mal ganz herzlich unseren drei Kampfrichtern Claudia Kruhl, Jürgen Erfurt und Udo Jonas danken, ohne sie wäre eine Teilnahme nicht möglich gewesen. (Anika Engelmann)

 

______________________________________________________ 

 

35. Herbstschwimmfest der SG Bergheim

Die Nachwuchsmannschaft des Brühler Schwimmklubs nahm in diesem Jahr erneut am Herbstschwimmfest der SG Bergheim teil. Am 22.10.2016 hieß es für die Trainer, Betreuer sowie die neun Mädchen und vier Jungen trotz des Termins am letzten Ferienwochenende:

“Auf geht´s nach Bergheim“. Schnell war die „Brühler Ecke“ mit Enten- und Vereinsfahne beflaggt und die Mannschaft in einer tollen Stimmung. So war es für alle Kinder selbstverständlich, die gerade startenden Mannschaftskameraden lautstark anzufeuern und zu unterstützen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kinder starteten im 2. Veranstaltungsabschnitt in Einzelwettbewerben sowie in einer gemischten Staffel.

Marie Paula Zimmermann (Jg. 2010) erreichte direkt bei ihrem ersten Wettkampf über 25m Rücken (0:37,07Min.) einen hervorragenden 5. Platz.


Timon Gaarz (Jg. 2009) trat ebenfalls in allen drei Disziplinen an. Die 25m Freistilstrecke legte er in 0:29,26Min. zurück, 25m Brust 0:35,40Min. und 25m Rücken in 0:34,35Min.


Carla Schneider (Jg. 2010) startete über 25m Freistil (0:28,41Min.) und 25m Rücken (0:26,62Min.) und gewann in beiden Disziplinen mit erneut deutlich verbesserten Zeiten die Goldmedaille.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stella Klein (Jg. 2009) ging auch zum ersten Mal für den Brühler SK an den Start. Sie meisterte die 25m Freistil (0:32,24Min.) sowie die 25m Rücken (0:32,16Min.) souverän. Beide Zeiten reichten für einen guten Mittelfeldplatz in der Konkurrenz. Ein gelungener Einstand in der Entenmannschaft.


 

Béla Ködderitzsch (Jg. 2010) startete ebenfalls erstmals für den BSK. Über 25m Rücken (0:41:59Min.) und über 25m Freistil (0:36:84Min.) konnte er sich die Bronzemedaille erkämpfen.

 

 

Sein Debut in der Entenmannschaft gab auch Lennart Reschminksi (Jg. 2010). Lennart schnupperte Wettkampfluft über 25m Brust, die er in 0:43,35Min. zurücklegte.  

 

Tom Niklas Kruhl (Jg. 2009) ging an diesem Morgen in allen drei Disziplinen an den Start. Über 25m Freistil gelang ihm in 0;41,46Min ein 7. Platz, ebenso in 25m Brust (0:46,98Min.) und 25m Rücken (0:38,89Min.)

 


Den Abschluss des 2. Wettkampfabschnittes am Samstagmorgen bildete die gemischte 6x25m-Staffel. Hier wurde der BSK von Marie Paula Zimmermann,  Carla Schneider, Béla Ködderitzsch (alle Jg. 2010) sowie Stella Klein, Tom Niklas Kruhl und Simon Gaarz (Jg. 2009) vertreten. Stolz durften die sechs Schwimmer bei der Siegerehrung die Bronzemedaille (3:46,85Min.) für ihre tolle Mannschaftsleistung in Empfang nehmen.

Im Wettkampfabschnitt 3 am Samstagnachmittag gingen ebenfalls Schwimmer des BSK auf die 50m bzw. die 100m Strecke, an die sich vier Schwimmerinnen erstmalig wagten.


Amalia Ködderitzsch (Jg. 2008) startete an diesem Tag zwei Mal. Die 50m Freistil-Strecke absolvierte sie in 0:57,04Min., hier verbesserte sie ihre Zeit deutlich. Auf der 50m Rückenstrecke landete sie in 1:14,87Min. auf Platz 21.


Mara Schöneis (Jg. 2008) startete fünf Mal für den Brühler SK. Über 50m Freistil erreichte sie in 0:49,28Min. einen guten Mittelfeldplatz, überr 50m Rücken (0:53,98Min.) platzierte sie sich sogar im oberen Drittel der Konkurrenz. Mara startete außerdem über 50m Schmetterling (1:18,59Min.) und 50m Brust (1:11,68Min.). Über 100m Rücken schaffte sie eine fantastische Zeit von 2:01,84 Minuten.


Mirella Golland (Jg. 2008) ging insgesamt fünf Mal für den Brühler Schwimmklub an den Start. Über 50m Freistil platzierte sie sich in einer starken Konkurrenz mit einer Zeit von 1:05,47Min. auf dem 21. Platz. Über 50m Rücken gelang ihr in 1:06,75Min. ein 19. Platz. Mirella startete ebenfalls über 50m Rücken (1:06,75Min.) sowie über 50 m Schmetterling und 100 m Rücken. Leider gab es bei den letzten beiden Strecken Beanstandungen des Kampfgerichtes, die zur Disqualifikation führten. Kopf hoch – das passiert auch bei Olympia ;-) Danke für deinen tollen Einsatz !


Hanna Zimmermann (Jg. 2007) war nahezu in jeder Disziplin dieses Wettkampfabschnittes vertreten. Folgende Ergebnisse konnte sie erzielen:  

50m Freistil (0:54,91Min.),  

50m Schmetterling (0:59,02Min.),  

50m Rücken (0:59,92Min.),  

50m Brust (0:59,18Min.) und  

100m Rücken (2:13,96Min.).  

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für den Einsatz.


Lina Reschminski (Jg. 2007) war ebenso wie Hanna in fast jeder Disziplin des Tages vertreten. Ihre Ergebnisse:

50m Freistil (0:53,95Min.),  

50m Schmetterling (1:02,16Min.)

50m Rücken (1:00,44Min.),  

50m Brust (1:03,39Min.) sowie

100m Rücken (2:11,14Min.).


Paula Wöhrle (Jg. 2007) komplettierte die Mannschaft an diesem Samstag. Sie startete über 50m Freistil (1:03,28Min.) sowie über 50m Rücken (1:14,47Min.) und 50m Brust (1:06,89Min.).


Luca Tom Mehrländer (Jg. 2007), der als einziger Junge aus dieser Mannschaft  startete, war erstmalig dabei und schwamm die 50m Brust in 1:08,01Min.


Danke an eine tolle Mannschaft, vor allem an die Trainer und Betreuer vor Ort – ohne deren Einsatz wäre ein solcher Wettkampftag nicht möglich.


Die Freude der Kinder auf diesen Wettkampf, der Spaß am Schwimmen, das Engagement für die Mannschaft aber vor allem die bereits jetzt erkennbare Teamfähigkeit der Kinder, die sich wie selbstverständlich gegenseitig Mut zu sprechen, sich miteinander über Erfolge freuen, trösten und ermuntern wo es nötig ist, vor allem aber sich lautstark anfeuern, wenn ein Mannschaftskamerad ins Wasser springt – all das macht dem Zuschauer einfach Spaß. Herzlichen Dank hierfür.

                                                         (Claudia Kruhl, eine Mutter)


PS. Es werden dringend Eltern/Interessierte gesucht, die als Kampfrichter die Wettkämpfe unterstützen. Ohne Kampfrichter, die jeder Verein stellen muss, können die Kinder des Brühler SK nicht bei Wettkämpfen starten. Weitere Infos beim Brühler Schwimmklub.


_____________________________________________________________


     

17. Lindlarer Junior-Cup am 04. Juni 2016 im Parkbad Lindlar

Die Nachwuchsmannschaft des Brühler Schwimmklubs nahm erstmals am Lindlarer Junior-Cup teil. Deshalb hieß es für die Trainer, Betreuer sowie die fünf Mädchen und acht Jungen und deren Eltern erst einmal, sich einen Überblick vom Bad zu verschaffen. Nachdem alle einen Platz rund um das Becken gefunden hatten, konnte es losgehen. Die Kinder starteten in Einzelwettbewerben sowie in zwei Staffelwettbewerben.   

 

Die Kinder des Brühler SK konnten gegen die Konkurrenten aus 12 anderen Schwimmvereinen eine goldene, drei silberne und fünf bronzene Medaillen erringen. Sie starteten in den Disziplinen Freistil, Rücken-Beine (nur Jahrgänge 2009 und 2010), Rücken, Brust und Schmetterling. Die Jüngeren legten dabei 25m zurück, die Älteren starteten über 50 m. Außerdem traten die Kinder erstmals mit einer 4x50m Freistil-Staffel und einer 4x50m Lagenstaffel an. Die Brühler waren deutlich zu hören, ganz toll haben sie sich gegenseitig angefeuert, dafür hätte es glatt auch eine Auszeichnung geben können.

Justus Rose (Jg. 2010) nahm zum ersten Mal an einem Wettkampf teil. Er startete über 25m Rücken und belegte den fünften Platz (1:03,70Min.).

Carla Schneider (Jg. 2010) konnte bei allen drei Starts eine Medaille erringen. Sie startete über 25m Freistil und wurde Zweite (0:35,11Min.). Im Wettbewerb über 25m Rücken-Beine erreichte sie ebenfalls den zweiten Platz. Anschließend holte sie die Goldmedaille über 25m Rücken (0:29,26Min.).

Jonathan Feckler (Jg. 2009) schwamm zum ersten Mal auch die 25m Brust-Strecke und belegte den 7. Platz in 0:42 Sekunden.

Kilian Rose (Jg. 2008) konnte drei Bronzemedaillen erreichen. Er startete über 50m Freistil und verbesserte seine Zeit um 12 Sekunden (0:52,45Min.). Auch über 50m Rücken konnte er seine Zeiten um 13 Sekunden verbessern und wurde mit 0:58,91Min. Dritter. Seine dritte Strecke, die 25m Schmetterling, schaffte er in 42 Sekunden.

 

Eine Silbermedaille über 25m Schmetterling errang Julius Friedrich (Jg. 2008) in 0:32,45Min.

Mara Schöneis (Jg. 2008) ging gleich 6x für den Brühler SK an den Start, sie schwamm alle vier Disziplinen und außerdem in der Freistilstaffel und zusätzlich in der Lagenstaffel als unsere beste Rückenschwimmerin. Über 25m Schmetterling holte sie sich die Bronzemedaille in 28,73 Sekunden.

Ben Krell (Jg. 2007) erreichte über 50m Schmetterling die Bronzemedaille. Außerdem schwamm er über 50m Rücken zeitgleich mit Till Bolay nur knapp am 3. Platz vorbei. Über 50m Freistil wurde er mit einer deutlich verbesserten Zeit Fünfter.

 

 

Clément Hahn und Hanna Zimmermann (beide Jg. 2007) starteten zum ersten Mal über 50m Schmetterling und meisterten ihre Rennen erfolgreich.

Viele Kinder konnten ihre Wettkampfzeiten verbessern. Tom Kruhl (Jg. 2009) verbesserte sich über 25m Freistil um sieben Sekunden. Mirella Golland (Jg. 2008) schwamm über 50m Freistil 12 Sekunden schneller. Lina Reschminski (Jg. 2007) verbesserte sich über 50m Freistil um fünf Sekunden und Julius Friedrich (Jg. 2008) schwamm diese Strecke erstmals in einer Zeit unter einer Minute.  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beide Staffeln erreichten sehr gute vierte Plätze. Vor allem bei der Lagenstaffel gab es ein spannendes Rennen, weil Ben als Schlussschwimmer immer näher an die anderen Mannschaften heran kam.

Besonders schön für die Kinder war, dass nicht nur die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten Medaillen erhielten sondern auch die Viert- und Fünftplatzierten. Darüber hinaus gab es eine Mehrkampfwertung, bei der die Gesamtleistung der Kinder mit Pokalen belohnt wurde. Ben Krell und Carla Schneider erhielten einen Mehrkampfpokal für die tolle Gesamtleistung in ihrem Jahrgang. Kilian Rose wurde hier Vierter.

Herzlich danken möchten wir den Trainern und Betreuern Marlies Lischka, Lotte Bastert und David Marx, der kurzfristig als Betreuer einsprang sowie den Kampfrichtern Claudia Kruhl und Annalena Jonas, die ebenfalls kurzfristig unterstützen konnte. Vielen Dank!!!

Ps. Es werden dringend Eltern/Interessierte gesucht, die als Kampfrichter die Wettkämpfe unterstützen. Ohne Kampfrichter, die jeder Verein stellen muss, können die Kinder des Brühler SK nicht bei Wettkämpfen starten. Weitere Infos beim Brühler Schwimmklub. (Anke Schneider, eine Mutter)

______________________________________________________

 

Mittelrhein-Meisterschaft am 28.+29. Mai 2016 in Duisburg

 

Die Mittelrhein-Meisterschaften haben dieses Jahr am 28. und 29. Mai in Duisburg-Wedau stattgefunden. Vom Brühler Schwimmklub sind elf Schwimmer gestartet. Darunter zehn aus der Leistungsmannschaft und ein Master. Sowohl Samstag- als auch Sonntagmorgen trafen wir uns alle um 7 Uhr vor dem Karlsbad und die Trainer sind zusammen mit den Schwimmern dann nach Duisburg gefahren.

  

Samstags nahmen Rüdiger Paske (Jg. 1945), Tim Henke (Jg. 1999) Annalena Euskirchen (Jg. 2000), Sarina Euskirchen (Jg. 2002), Annalena Jonas (Jg. 2001), Gian Walter (Jg. 2006) und Pascal Mühlchen (Jg.2006) am Wettkampf teil.

Besonders erfolgreich waren an diesem Tag Gian und Pascal, die beide ihre Zeit über die 100m Rücken deutlich verbessern konnten, sowie unser einziger Starter der Masters, Rüdiger Paske. Er erreichte in 50m Freistil (38.94 Sek.), 50 m Brust (51.31 Sek.) und 200 m Freistil (3:30.55 Min.) jeweils Platz 1 dieser  Disziplinen.  

Annalena Euskirchen schwamm über die 200m Lagen 2:52,65 Min., womit sie ihre Zeit um 5 Sekunden verbesserte.

  

Sonntag starteten erneut Sarina Euskirchen, Tim Henke und Gian Walter. Dazu kamen Maya Bauer, Jule Heinson und Mara Kruhl (alle Jg.2005).

Über die 100m Brust verbesserte sich Maya um 3 Sekunden und schwamm eine Zeit von 1:43,34 Min. Jule schwamm 1:49,52 Min auch über 100m Brust und war somit 2 Sekunden schneller als in Solingen. Gian verbesserte sich über 100m Freistil von 1:34,00 Min auf 1:27,59 Min. Außerdem schwamm Maya über 200m Freistil auch eine Bestzeit von 3:02,86 Min.

  

Alle anderen Schwimmer konnten ihre Zeiten bestätigen und wir sind sehr zufrieden und stolz, dass alles so gut funktioniert hat! (Lotte Bastert)

 

______________________________________________________ 

 

30. SPARDA Nachwuchsschwimmfest am 30.04.2016 im Frankenbad Bonn

  

Mit 15 Kindern hat sich die Nachwuchsmannschaft des Brühler Schwimmklubs in Bonn gegen viele große Vereine behauptet, unter anderem TPSK, SG Bergheim, SG Rhein Erft Köln, Bergischer SC. Die Kinder starteten einzeln sowie einer Staffelmannschaft.  

 

Trotz der riesigen Konkurrenz - vor allem bei den Mädchen in den Jahrgängen 2008 + 2007 waren es mehr als 30 Schwimmerinnen – konnte der Brühler SK diverse Medaillen sowie verbesserte Zeiten als Erfolge verbuchen.

Die Kinder der Jahrgänge 2010 bis 2007 starteten in den Disziplinen Brust, Rücken, Freistil über 25m und der Luftmatratzenstaffel. Im Gegensatz zu den großen Vereinen, die mit bis zu drei Staffeln starten konnten, gelang es dem Brühler SK gerade eine Staffel zusammen zu stellen.

Carla Schneider (Jg. 2010)

startete in ihrem ersten Wettkampf auf zwei Strecken und erreichte in 25m Rücken den 1.Platz (0:28,48Min.) und in 25m Freistil die Silbermedaille (0:36,05Min). Ein toller Erfolg!  

 

 

 

Als eine der Jüngsten schwamm Mia Gärtner (Jg. 2010) mit 0:42,92Min. in 25m Brust ganz knapp am Treppchen vorbei und landete auf dem 4. Platz.

Im Jg. 2009 hat Timon Gaarz in 25 m Freistil die Bronzemedaille erreicht.

  

 

 

 

 

 

 

Fast alle Kinder verbesserten ihre Wettkampfzeiten, vor allem in 25m Rücken erzielten Mara Schöneis (Jg. 2008, 5. Platz) und Mirella Golland (Jg. 2008) tolle Zeiten. Ebenso über 25m Rücken verbesserten sich Marwin Tim Malz, Ben Krell, Hanna Zimmermann, Lina Reschminski  und Clément Hahn (alle Jg. 2007) um jeweils 3 Sekunden.

Alle Kinder können stolz auf ihre Leistungen sein, denn obwohl es ein Nachwuchswettkampf war, wurde streng bewertet und es gab viele Disqualifikationen. Auch die Rückenstaffel des Brühler SK wurde disqualifiziert, weil eines der Staffelkinder in Bauchlage angeschlagen hat. Schade denn die Staffel lag gut in der Zeit.  Alle Kinder haben inzwischen  Urkunden erhalten.

 

Auf diesem Weg ein großes Dankeschön an die Trainer/Betreuer Marlies Lischka, Sandra Mühlchen, Lotte Bastert und die Kampfrichter Claudia Kruhl und Stefan Gaarz. Nur durch das Engagement sind die Wettkämpfe durchführbar!!! Vielen Dank.

Ps. Es werden dringend Eltern/Interessierte gesucht, die als Kampfrichter die Wettkämpfe unterstützen. Ohne Kampfrichter, die jeder Verein stellen muss, können die Kinder des Brühler SK nicht bei Wettkämpfen starten. Weiter Infos beim Brühler Schwimmklub.

Anja Bauer (eine Mutter)

_____________________________________________________________

 

4. Internationaler Stadtwerke Solingen Cup am 23.+24.04.2016 

Die Wettkampfmannschaft des BSK hat sich beim 4. internationalen Stadtwerke Solingen Cup erfolgreich mit belgischen und holländischen Teams gemessen.

Mara Kristina Kruhl (Jg. 2005) schwamm zum ersten Mal die 200m Lagen und erreichte eine Zeit von 4:11,53min. Außerdem hat sie sich auf den Strecken 100m Freistil (1:38,60min) und 100m Brust (1:51,68min) um jeweils fünf Sekunden verbessert. Über 100m Brust schwamm Mara unter der Pflichtzeit von 1:53min und konnte sich somit für die Mittelrhein-Meisterschaften 2016 qualifizieren.

  

Ihr Bruder Jannick Kruhl (Jg. 2006) kam als Gast zum Wettkampf mit, er schwimmt sonst in der Nachwuchsmannschaft bei Marlies Lischka. Über die 100m Brust ging er an den Start und schwamm eine Zeit von 2:15,66min.

  

Bei ihrer ersten 200m Strecke auf einem Wettkampf erreichte Lara Runk (Jg. 2006) in Brust mit einer Zeit von 4:36,89min den 3. Platz. Insgesamt trat Lara vier Mal für den BSK an.

  

Auch Lara Buncic (Jg. 2006) trat vier Mal für den BSK an. Dabei waren zum ersten Mal gleich zwei 200m Strecken in Brust erreichte sie eine Zeit von 4:41,30min und in Rücken 4:18,49min.

  

Ebenfalls für die Mittelrhein-Meisterschaften hat sich Jule Heinsohn (Jg. 2005) qualifiziert. Sie wird dort über 100m Brust teilnehmen, die sie in 1:51,65min absolvierte. Deutlich verbessert hat sie sich auch über die 200m Brust, sie schwamm sie in 3,59,39min.

  

Die Schwimmerin Annalena Euskirchen (Jg. 2000) erzielte mit einer Zeit von 6:26,77min über 400m Lagen den 2. Platz und konnte auf den restlichen Strecken ihre Zeiten beweisen oder verbessern.

  

Sarina Euskirchen (Jg. 2002) gelang es über zwei Strecken die Pflichtzeiten für die Mittelrhein-Meisterschaften zu erreichen. Einmal über 200m Freistil in 2:41,24min und über 200m Rücken in 3:04,17min.

  

Ihren 2. Wettkampf für den BSK schwammen Yahia Hamsho (Jg. 2002) und Alexander Phili (Jg. 2000), die sich beide in ihren Disziplinen verbessern konnten. Ebenso nahm Lea Willenborg (Jg. 2001) an dem Wettkampf teil.

  

Besonders gut schnitten Maya Bauer (Jg. 2005) und Gian Walter (Jg.2006) ab:

Über 100m Freistil in 1:34,44min, 200m Freistil in 3:26,99min und 100m Rücken in 1:47,18min schwamm Gian unter der Pflichtzeit für die Mittelrhein-Meisterschaften und wird dort auch über diese Strecken teilnehmen.

Auch Maya qualifizierte sich über 200m Freistil (3:08,86min) für die Mittelrhein-Meisterschaften.  

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

Des weiteren erlangte sie über ihre zwei anderen Strecken 50m Brust (0:48,05 min) und 50m Rücken (0:41,24 min) eine Silbermedaille.

Pascal Mühlchen konnte, da er krank war, leider an diesem Wochenende nicht bei dem Wettkampf mit schwimmen

  

Insgesamt war es eine gelungene und erfolgreiche Veranstaltung und wir freuen uns mit den Aktiven, die sich qualifizieren konnten, Ende Mai an den Mittelrhein-Meisterschaften in Duisburg teilnehmen zu können.


______________________________________________________

 

3. lax-online-Schwimmfest am 13.03.2016

Auch dieses Jahr nahm die Wettkampfmannschaft des Brühler Schwimmklubs am lax-online Cup in Bergheim teil.

  

Annalena Jonas (Jg. 2001) trat drei Mal an und konnte über 50m Freistil (0:32,00Min.) und 50m Schmetterling (0:38,29Min.) jeweils den dritten Platz erreichen. Über 100m Freistil errang sie in 1:14,44Min. den vierten Platz.

  

Franca Wirtz (Jg. 2006) ging vier Mal an den Start und erreichte in den Disziplinen 50m Freistil, 100m Brust, 100m Freistil und 100m Lagen jeweils neue persönliche Bestzeiten.

 

Über 50m Freistil in 0:41,78Min. und 50m Schmetterling in 0:53,60Min. erschwamm

Gian Walter (Jg. 2006)

jeweils Silber. Weiterhin verbesserte er sich deutlich über 100m Freistil und 100m Lagen. Die Schwimmerin

Lea Willenborg (Jg. 2001)

schaffte es sich über 100m Rücken gegen einen Großteil der Konkurrenz durchzusetzen und errang in 1:31,87Min. den dritten Platz. 50m Freistil absolvierte sie in 0:35,43Min.

Lara Buncic und Lara Runk (beide Jg. 2006) haben sich deutlich auf ihren Disziplinen verbessert und gingen jeweils fünf mal für den BSK ins Rennen.  

 

 

Besonders gut schnitt Louisa Langen (Jg. 2005) ab: Sie erreichte erste Plätze im Jahrgang in den Strecken 50m Freistil (0:35,06Min.), 100m Brust (1:40,73Min.) und 100m Lagen (1:33,14Min.) und wurde zweite über die Strecken 50m Schmetterling und 100m Freistil (0:44,78Min. und 1:23,22Min.).

 

 

 

 

 

Ebenfalls sehr erfolgreich war ihre Mitschwimmerin Maya Bauer (Jg. 2005). Ihr gelang es auf den drei Strecken 50m Brust (0:46,46Min.), 50m Rücken (0:41,05Min.) und 100m Rücken (1:25,04Min.) den ersten Platz zu belegen. Über 50m Freistil (0:36,57Min.) und 100m Freistil (1:26,14Min.) verfehlte sie mit Platz vier zwei Mal knapp eine Medaille.

  

Maximilian Friedrich (Jg. 2006) setzte sich mit 2:03,30Min. auf 100m Schmetterling gegen seine Mitstreiter durch und erlangte den ersten Platz. Auch er verbesserte sich auf den Strecken 50m Freistil, 50m Schmetterling und 100m Lagen.

Schließlich gelang es Pascal Mühlchen (JGg. 2006) den dritten Platz über 50m Brust in 0:54,81Min. zu erlangen und sicherte sich eine bronzene Medaille.

 

 

 

Auch die jüngeren Jahrgänge nahmen erfolgreich teil, Timon Gaarz (Jg. 2009) gewann 2x Gold für 25m Kraul und Rücken, Fynn Raab Silber für 25m Rücken, Julius Friedrich und Jonathan Feckler (Jg. 2009) Silber über 25m Kraul.

Mihail Stoychev, Julius Friedrich und Mara Schöneis (alle Jg. 2008) schwammen erstmals die 25m Delfin-Strecke und holten sich alle Medaillen, Mara Gold und Mihail Silber und Julius Bronze.  

 

 

Ben Krell (Jg. 2007)

, der erstmals 50m Delfin schwamm, erkämpfte sich die Bronzemedaille.

Lina Reschminski (Jg. 2007)

wagte sich an die 100 m Brust und bekam Silber.  

Mirella Golland (Jg. 2008), Hanna Zimmermann (Jg. 2007), Kilian Rose (Jg. 2008), Marwin Malz (Jg. 2007), Clement Hahn (Jg. 2007) und Jannick Kruhl (Jg. 2006) konnten sich auf allen Strecken verbessern.


Für mehrere Kinder: Theo Schwagers (Jg. 2006),  Fynn Raab, Lilli Vorstadt und Tom Kruhl (alle Jg. 2009) und Mia Gärtner (Jg. 2010) war dies ihr aller erster Wettkampf und sie waren ganz schön aufgeregt, meisterte ihre Strecken aber sehr gut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

______________________________________________________ 

 

Kreismeisterschaft vom 15.-17.01.2016 in Bergheim

Die Leistungsmannschaft des BSK war mit sechs Aktiven in Bergheim auf den diesjährigen Kreismeisterschaften des Rhein-Erft-Kreises.

  

Im Jahrgang 2005 konnten Mara Kristina Kruhl, Jule Heinsohn und Maya Bauer ihre Bestzeit über 100m Brust deutlich verbessern. Maya Bauer erzielte mit einer hervorragenden Zeit von 1:46,5min. den 2. Platz.

  

Desweiteren hat sich Maya über 200m Lagen um mehr als 30 Sekunden auf 3:26,06min. verbessert und konnte erneut einen tollen 2. Platz erreichen.


Als krönenden Abschluss verteidigte sie wieder ihren Titel als Kreisjahrgangsmeisterin über 100m Rücken in einer neuen persönlichen Bestzeit von 1:31,56min.

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Jule Heinsohn erreichte über 200m Brust den 3. Platz mit einer tollen Zeit von 4:10,95min.

 

 

 


 

 

 

Im Jahrgang 2002 ging Sarina Euskirchen auf den Strecken 100m Rücken und 200m Lagen an den Start und holte sich beide Male einen Platz auf dem Podest: in 200m Lagen den 3. Platz mit einer Zeit von 3:01,43 min. und in 100m Rücken holte sie sich den Titel als Kreisjahrgangsmeisterin mit einer hervorragenden Zeit von 1:25,37min.


 

 

Die Jahrgänge 1999 und 2000 wurden dieses Jahr zusammen gewertet. Unsere Schwimmer Annalena Euskirchen (2000) und Tim Henke (1999) konnten sich dennoch in ihren Strecken beweisen und verbessern. Sie schwammen beide leider knapp am Treppchen vorbei.

  

Insgesamt war das ein erfolgreicher Start ins Jahr 2016. (Anika Engelmann)

______________________________________________________ 

 

Weihnachtskegeln der Wettkampfmannschaft 

Zum Jahresende trafen sich die Schwimmer und Trainer unserer Leistungsmannschaft zum Weihnachtskegeln. Auf zwei Kegelbahnen in der Sportoase in Wesseling-Berzdorf bewiesen sie ihre Fähigkeiten an Land. Dementsprechend war es ein sehr amüsanter Abend.

Zwischen durch wurden unsere Schwimmer natürlich durch leckere Pizza gestärkt.

Es war ein perfekter Jahresabschluss 2015.  

 


 

 

 

 

 

______________________________________________________ 

 

Nikolausschwimmen am 06.12.2015 in Bad Godesberg

                                                                         

Zum Jahresende sind unsere Nachwuchsschwimmer der Jahrgänge 2006 – 2009 noch einmal beim Nikolausschwimmfest gestartet. Für alle Schwimmer des Jahrgangs 2006 war dies der letzte Wettkampf in der Entengruppe. Trotz des sehr überfülltem Schwimmbades und einer dementsprechenden Lautstärke, ließen sich unser Kinder nicht ablenken und lieferten mal wieder tolle Ergebnisse ab.  


Im Jahrgang 2006 erlangte Pascal Mühlchen einen tollen 3. Platz sowohl über 50m Schmetterling (51,56 Sek.) als auch in 50m Rücken (49,71 Sek.). Auch Max Henke erreichte einen 3. Platz über 50m Brust in einer super Zeit von 56,27 Sek. Maximilan Friedrich, Leo Delgado und Gian Walter haben vor dem bald anstehenden Wechsel in unsere Leistungsgruppe ihr Können nochmals unter Beweis gestellt.  Die weibliche Konkurrenz machte es unseren ältesten Mädchen, Annabel Ködderitzsch, Franca Wirtz, Lara Buncic und Lara Runk, sehr schwer. Dennoch konnten alle ihre persönlichen Bestzeiten verbessern. Lara Runk und Lara Buncic verbesserten sich in der Disziplin 50m Schmetterling beide um mehr als 5 Sekunden.
Die 50m Freistil Staffel des Jahrgangs 2006 mit den Schwimmern Pascal Mühlchen, Gian Walter, Franca Wirtz und Annabel Ködderitzsch setzten sich gegen Schwimmer der Jahrgänge bis 1999 durch und erreichten einen tollen 9. Platz mit einer hervorragenden Zeit von 3:06,61 Min.  


Unsere Schwimmer des Jahrgangs 2007 Hannah Zimmermann, Lina Reschminski, Paula Wöhrle, Till Bolay lieferten in allen vier Lagen tolle Zeiten. Marwin Tim Malz krönte mit einem 3. Platz über 25m Schmetterling in einer Zeit von 29,68 Sek. seine ebenfalls gute Leistung. Auch Ben Krell der nach einer längeren Trainingspause endlich wieder an den Start durfte, zeigte seine Fähigkeiten.
Im Jahrgang 2008 erschwammen sich Mara Schöneis,  Amalia Ködderitzsch,  Kilian Titus Rose und Mihail Stoyche einen 1. Platz in der 25m Kraul Staffel mit einer hervorragenden Zeit von 1:47,67 Min.   Valentin Bauer und Julius Friedrich konnten ihre persönlichen Bestzeiten ebenso verbessern, wie die Staffelteilnehmer dies in ihren Einzeldisziplinen taten.


Unsere Jüngsten Timon Gaarz und Jonathan Feckler (2009) erschwammen sich Plätze auf dem Treppchen. Timon einen 1. Platz über 25m Rücken und einen 3. Platz über 25m Brust. Jonathan einen 2. Platz über 25m Rücken.
Für Jonathan Feckler (2009), Mihail Stoyche (2008) und Jannick Kruhl (2006) war dies sogar der erste Wettkampf, den sie sicher und mit guten Zeiten meisterten.  


Das große Highlight war natürlich der Besuch vom Nikolaus im Schwimmbad. Deshalb sind dieses Jahr auch die Medaillen gegen Schokoladennikoläuse getauscht worden.
Die Siegerehrung werden wir im Training nachholen und liefern dann die Fotos nach, leider fande sie in Bad Godesberg ohne Ankündigung statt, was wir sehr ärgerlich fanden.
Ich wünsche allen noch eine schöne Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2016. (Anika Engelmann)  

 

 

                                                                        

_____________________________________________________________ 

 

Herbstschwimmfest am 17.+18.10.2015 in Bergheim

Durch neue Richtlinien wurde der Ablauf des Wettkampfes geändert. Das hatte zur Folge, dass die jüngeren 2008–09 morgens unter sich geschwommen sind. So war dieser Abschnitt schon um 10:20 Uhr zu Ende. Unsere jungen Schwimmer hatten zwischen ihren einzelnen Starts kaum Zeit Luft zu holen, haben ihre Sache aber alle gut gemacht.

Im Jahrgang 2008 gab es viel mehr Konkurrenz, so reichte es bei Mara Schöneis am Ende wieder nur für einen 4. Platz in Kraul in einer neuen Bestzeit von 23,9Sek., auch in Brust und Rücken schwamm sie neue Bestzeiten. Auch Mirella Golland konnte sich auf allen drei Strecken enorm verbessern.

Kilian Rose hat sich in Kraul um zehn Sekunden verbessert und musste erstmals Brust auf einem Wettkampf schwimmen. Valentin Bauer konnte diesmal außer Rücken auch Kraul schwimmen und schaffte dies direkt in einer Zeit von 32,8Sek.

  

Ab 11 Uhr kamen dann die älteren dazu, 2006 und 2007 in ihrem Enten-Outfit und die noch älteren in den neuen BSK-T-Shirts. Die Ententruppe hatte zur Aufgabe bekommen, dass alle 06er alle 50m Strecken und die 100m Rücken schwimmen sollten. Allen gelang die gut, es gab auch keinerlei Beanstandungen bei den Wenden. Lara Buncic konnte sich auf den 50m Schmetterling besonders stark verbessern. Gian Walter holte eine Bronzemedaille für 50m Rücken in 0:58,46Min.

Max Henke holte eine Goldmedaille für 50m Brust in 0:58,46Min.

Pascal Mühlchen konnte sich auf allen fünf Strecken verbessern und bewältigte auch die 50m Schmetterling.

Leo Delgado überraschte auf der 50m Schmetterling und der 100m Rücken-Strecke durch seinen sauberen gleichmäßigen Schwimmstil.

Im Jahrgang 2007 zweifelte Paula Wöhrle vor ihrem Kraulstart an sich und legte dann in einem sauberen Kraulstil eine neue Bestzeit hin. Sie konnte sich genau wie Lina Reschminski auf allen drei Strecken 50m Kraul, Rücken und Brust verbessern.

Marwin Malz konnte sich eine Bronzemedaille erkämpfen, weil er fehlerfrei die 50m Freistil-Strecke in einer neuen Bestzeit von 01:07,07Min. schaffte.

Auch die älteren Kinder ab Jahrgang 2005 kamen ab dem 2. Abschnitt am Samstag und auch am Sonntag zum Herbstschwimmfest. Leider konnte Annalena Euskirchen auf Grund eines Bänderrisses nicht am Wettkampf teilnehmen, wir wünschen ihr gute Besserung!

Die Schwimmer Annalena Jonas und Tim Henke standen uns am Samstag als Kampfrichter zur Verfügung, um ihre Ausbildung zum Kampfrichter beenden zu können.

Über 50m Freistil bekam Louisa Langen im Jahrgang 2005 mit ihrer Bestzeit von 0:36,9Min den 1. Platz.  Auch Maya Bauer und Mara Kruhl, ebenfalls Jahrgang 2005, konnten ihre Bestzeiten um zwei Sekunden verbessern. Lea Willenborg erzielte in ihrem Jahrgang 2001 über 50m Freistil den 3. Platz mit ihrer Bestzeit von 0:35,43Min.

  

Maya Bauer erreichte zwei Goldmedaillen über 50m Rücken und 100m Rücken, mit einer Bestzeit von 1:32,36Mmin.

  

Über 50m Brust, der letzten 50er Strecke des Tages, holte Mara Kruhl eine Silbermedaille mit einer Zeit von 0:53,14Min. Ines Delgado hielt ihre Zeit von 0:51,07Min. über diese Strecke.

  

Am Sonntag ging der Wettkampf mit den 200m Freistil weiter, die als einziger Tim Henke schwamm und  hier mit einer Zeit von 2:19,19Min. den 2. Platz erreichte.

Auch über 100m Lagen holte Tim eine Medaille, diesmal aber Gold mit einer Bestzeit von 1:08,76Min. Louisa Langen und Sarina Euskirchen erzielten beide den 3. Platz über diese Strecke, Louisa mit einer Zeit von 1:39,34Min. und Sabrina mit 1:25,69Min.

Die letzte Medaille für uns ging an Louisa Langen, über 100m Schmetterling, die als einzige in ihrem Jahrgang startete und eine Top-Zeit von 1:52,39Min. erreichte.

Die letzte Strecke des Wettkampfes, 100m Freistil, schwamm Sarina Euskirchen, und konnte ihre Zeit 1:13,5Min. halten.

  

Es war ein sehr schöner und erfolgreicher Wettkampf, mit tollen Zeiten und einigen Medaillen. Und wir freuen uns auf den nächsten Wettkampf, das Nikolausschwimmfest in Bonn am 6.12.2015.
 

 

 

 

 

 

Maya Bauer gewinnt Gold über 50m und 100m Rücken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Timon Gaarz hat wieder drei Medaillen geholt : 2x Gold in Kraul und Rücken und 1 x Silber in Brust.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Louisa Langen gewinnt Gold über 50m Freistil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


----------------------------------------------------------------------

 

29. Hardtberger Sparda Nachwuchsschwimmfest am 30.+31.05. 2015 in Bonn 

31 Kinder des Brühler Schwimmklubs traten an und nahmen diverse Medaillen mit nach Hause. Am ersten Tag erzielten die Schwimmerinnen der Jahrgänge 2005-2000 hervorragende Leistungen: bei 32 Starts gab es 21 Medaillen.

Im Jahrgang 2005 erreichte Louisa Clara Langen (Jg. 2005) in 100m Lagen, 50m Schmetterling und 100m Brust jeweils den ersten Platzt. Über die Strecken 50m und 100m Rücken konnte Maya Bauer (Jg. 2005) jeweils den 2. Platz erschwimmen und über 50m Kraul stand sie ganz oben auf dem Treppchen.

Im Jahrgang 2003 konnte Chiara Wirtz (Jg. 2003) ebenfalls über den Strecken 50m Brust, 50m Kraul und 100m Brust den 1. Platz holen und Ines Delagdo (Jg. 2003) erreichte einen 2. Platz über 50m Rücken.

Weitere hervorragenden Leistungen zeigten Annalena Jonas (Jg. 2001) und Sarina Euskirchen (Jg. 2002) in ihren jeweiligen Disziplinen. Annalena Jonas erzielte drei mal den 3. Platz und Sarina Euskirchen gewann auf den Strecken 100m Kraul und 100m Rücken das Rennen und erreichte noch zwei 2. Plätze.

Erfreulich war die Leistung von Mara Kruhl (Jg. 2005), die erstmals eine 100m Strecke schwamm und strahlend ihre Medaille für den 3. Platz entgegen nahm.  

Des weiteren konnten die Schwimmerinnen Antonia Küpper (Jg. 2002) und Jule Heinsohn (Jg. 2005) ihre persönlichen Bestzeiten steigern.

Den Tag beendeten wir mit der Teilnahme an der Luftmatratzenstaffel und viel Spaß.


Insgesamt wurden wir samstag in der Mannschaftsleistung 6. von 13 teilnehmenden Vereinen mit einer hervorragenden Punktzahl von 101.

Ein schöner Saisonabschluss für die Mannschaft der Jahrgänge 2005 und älter.  

 

 

 

 

Sonntags zeigten die Schwimmer der Jahrgänge 2006 – 2009 trotz einer sehr großen Konkurrenz ausgezeichnete Leistungen. Unser jüngster Teilnehmer Timon Gaarz (Jg. 2009) erreichte in 25m Brust und 25m Kraul den 1. Platz, über 25m Rücken konnte er den 2. Platz erzielen.

 

Mirella Golland (Jg. 2008) und Valentin Bauer (Jg. 2008) erlebten am Wochenende ihren ersten Wettkampf. Mirella startete direkt auf zwei Strecken und lieferte tolle Ergebnisse. Über 25m Kraul erzielte sie eine Zeit von 34,51Sek. und über 25m Rücken eine Zeit von 36,22Sek.

Valentin war nur für die 25m Rücken Strecke an den Start gegangen und erreichte eine ausgezeichnete Zeit von 41,69Sek.

Die Schwimmer

Mara Schöneis (Jg. 2008),  Amalia Ködderitzsch (Jg. 2008),  Lina Reschminski (Jg. 2007), Julius Friedrich (Jg. 2008), Maximilian Friedrich(Jg. 2006), Max Henke (Jg. 2006), Leo Delgado(Jg. 2006), Marwin Malz (Jg. 2007), Moritz Kolander (Jg. 2007)

und

Clément Hahn (Jg.  2007)

konnten ihre bisherigen Zeiten deutlich verbessern.


Herausragende Leistungen zeigte

Franca Wirtz (Jg. 2006)

, die gegen zahlreiche Gegner einen 4. Plat

z

über 25m Kraul in einer tollen Zeit von 19,37 Sek. erkämpfen konnte. In einer Zeit von 23,97Sek. verpasste

Lara Buncic (Jg. 2006)

auch knapp das Podest und erreichte einen hervorragenden 4. Platz.

 

Trotz der wirklich starken Konkurrenz vor Ort konnten unsere  Staffeln super Ergebnisse präsentieren. Die Rückenstaffel   mit den Teilnehmern, Franca Wirtz, Lara Buncic, Gian Walter und Yannis Schunk, erreichte den 2. Platz mit einer Zeit von 1:39,79Min.

 

 

Auch unsere Kraulstaffel mit den Schwimmern Annabel Ködderitzsch, Franca Wirtz, Pascal Mühlchen und Gian Walter erreichte einen Platz auf dem Treppchen mit einer Zeit von 1:24,10 Min.

 

 

Am Ende des Wettkampfes starteten noch vier Mannschaften in der Luftmatratzenstaffel, wodurch fast jeder Schwimmer unserer Nachwuchsmannschaft zum Einsatz kam. Hierbei hatten sowohl Teilnehmer als auch Zuschauer viel Spaß. Unsere 1. Mannschaft errang bei der Luftmatratzenstaffel den 3. Platz mit einer Zeit von 2:20,01Min. Die Schwimmer waren Franca Wirtz, Lara Runk, Pascal Mühlchen und Gian Walter.  

Im Medaillenspiegel erkämpfte sich der BSK in diesem Jahr einen hervorragenden 5. Platz von 21 teilnehmenden Vereinen.

Auf diesem Wege auch noch ein Dankeschön an unsere Kampfrichter Udo Jonas, Ulrike Euskirchen, Michael Henke, Lars Maier und Tim Henke. Ohne Ihren Einsatz hätten wir nicht starten können. (Anika Engelmann)

 

______________________________________________________ 

 

Bericht von den Kreismeisterschaften am 18.+19.04.2015 in Bergheim - BSK seit langem wieder mit dabei 

Am Sonntag waren unsere Trainerinnen Lotte Bastert und Anika Engelmann  mit sieben Schwimmerinnen dort. Es wurden insgesamt 18 Strecken geschwommen, wovon 10 eine Medaille für die jeweilige Schwimmerin einbrachte.

  

Im ersten Abschnitt gab es schon einige Erfolge, unter anderem von Annalena Euskirchen (Jg. 2000), die ihre Meldezeit über 200m Freistil und 200m Lagen verbessern konnte und somit den 2. Platz über beide Strecken holte. Ebenso hat Lea Willenborg (Jg. 2001) sich über 100m Rücken verbessert und Sarina Euskirchen (Jg. 2002) konnte sogar eine Silbermedaille mit nach Hause nehmen.

Maya Bauer (Jg. 2005) verbesserte ihre Zeit über 100m Rücken von 1:40,00 Min. auf 1:38,95 Min., errang damit den 1. Platz und ist somit Kreisjahrgangsmeisterin über diese Strecke geworden.

  

Auf die 100m Rücken folgten die 200m Lagen, wo gleich vier Schwimmerinnen starteten. Louisa Clara Langen und Maya Bauer (beide Jg. 2005) konnten ihre Zeiten über diese Strecke deutlich verbessern. Louisa schaffte es, ihre Bestzeit von 3:53,00 Min. auf 3:44,37 Min zu verbessern und errang den 2. Platz. Maya verbesserte sich von 4:25,00 Min auf 4:00,00 Min und errang den 3. Platz. Auch Annalena Jonas konnte ihre Zeit von 3:25,00 min auf 3:19,70 verbessern.

  

In der Pause konnten wir draußen das schöne Wetter genießen und uns die Siegerehrung und die Ehrung der Kreisbesten anschauen.

  

Im zweiten Abschnitt hatte Louisa Clara Langen besonderen Erfolg. Sie holte den 2. Platz über 100m Schmetterling und über 200m Brust errang sie den 1. Platz, womit sie Kreisjahrgangsmeisterin ist.

Annalena Euskirchen erhielt über 200m Schmetterling eine Silbermedaille und zuletzt konnte Jule Heinson noch den 3. Platz über 200m Brust erreichen, was sie mit einer Zeit von 4:25,62 Min schaffte.

  

Wir waren sehr zufrieden mit der Leistung unserer Schwimmer und möchten uns auch bei den Kampfrichtern Frau Euskirchen und Herr Jonas bedanken, ohne die unsere Teilnahme an diesem Wettkampf nicht möglich gewesen wäre. (Lotte Bastert) 

_____________________________________________________________

 

Bericht vom Neptun-Cup im Leistungszentrum Köln am 14.+15.03.2015

Erstmals schwammen alle Brühler Kinder und Jugendliche wieder unter dem Namen des Brühler SK.  

Die älteren Kinder traten teilweise auch schon am Samstag an, am Sonntagmittag trafen sich dann alle Altersklassen von Jg. 2007 bis 1999 im Bad. Für die 2006 und 07er war es das erste Mal, auf einer 50m-Bahn zu schwimmen und dazu noch mit elektronischer Zeitanzeige.

Da am Vormittag der Wettkampf viel schneller voranging als wir erwartet hatten, mussten die Kinder nach einem kurzen Anruf „Hals über Kopf“ ins Bad kommen (Was nur mit Hilfe aller Eltern möglich war). Aber dadurch war kein ruhiges Einschwimmen und kein Umgucken mehr möglich, doch alle Kinder meisterten die Situation sehr gut.   

Auch bei diesem Wettkampf gelang es Kindern, die bisher noch keine Medaillen erringen konnten, sich welche zu erkämpfen, zum Beispiel Jg. 2007 Hanna Zimmermann Bronze für 50m Rücken in 1:04,9 Min.

 

und Lina Reschminski Bronze für 50m Brust in 1:12,7 Min. und  

 

 

 

 

 

 

zuvor Annalena Jonas (Jg. 2001) für 50m Schmetterling in 39,9 Sek. ebenfalls Bronze.



 

 

 

 

 

 

 

Sehr gute Leistungen zeigten: Louisa Langen(Jg. 2005), die erstmals über 200m Brust antrat und dies hervorragend meisterte und Maya Bauer (Jg. 2005), die diesmal für die 50m Rücken in 42,4 Sek. eine Goldmedaille erhielt und eine Silbermedaille für 50m Freistil.

Yannis Schunk (Jg. 2007) schwamm die 50m Freistil in einer herausragenden Zeit von nur 56,8 Sek. – hatte aber sehr viel Konkurrenz in seinem Jahrgang.

Gian Walter (Jg. 2006) schaffte auf der gleichen Strecke auch eine neue Bestzeit von 46,4 Sek.

  

Dadurch, dass wir nun alle wieder unter einem Namen „des Brühler Schwimmklubs“ starten, konnten wir auch von den Eltern der älteren Schwimmer profitieren, die sich als Kampfrichter zur Verfügung stellten. Sonst hätten die jüngeren dieses Mal gar nicht teilnehmen dürfen. Also vielen Dank an Frau Euskirchen und Herrn Jonas!

 

Weitere Medaillen konnten außerdem Sarina Euskirchen (Jg. 2002),  Tim Henke (Jg. 1999) und Louisa Langen entgegen nehmen.

 

 

 

 

 

 

 

 

So ist der Start der „neuen Truppe“ unter dem Logo des BSK  gut gelungen. (Marlies Lischka)                                                       

______________________________________________________ 

2.Lax-online-Schwimmfest am 22.02.2015 in Bergheim

Wir starteten mit 21 gesund gebliebenen Kindern in den Jahrgängen 2009 bis 2005 in einer übervollen Schwimmhalle. Zwei unserer Betreuer waren krank geworden und es gab neue Herausforderungen. Denn alle Kinder mussten sich vor ihrem Start am Tisch ihre Bahn zuweisen lassen – das klappte nicht immer so gut. Aber am Ende gab es wieder viele positive Meldungen, dabei auch einige Überraschungen: mehreren Kindern gelang erstmals eine der begehrten Medaillen zu erlangen.

Unser jüngster Schwimmer Timon Gaarz (Jg. 2009) konnte gleich 2x die Goldmedaille strahlend entgegen nehmen für 25m Brust und 25m Rücken. Und das bei seinem 1. Wettkampf.

Unser jüngster Schwimmer Timon Gaarz (Jg. 2009) konnte gleich 2x die Goldmedaille strahlend entgegen nehmen für 25m Brust und 25m Rücken. Und das bei seinem 1. Wettkampf.

 

 

Mara Schöneis (Jg. 2008) errang  für 25m Kraul in 28,4 Sek. die Bronzemedaille.

Mara Schöneis (Jg. 2008) errang  für 25m Kraul in 28,4 Sek. die Bronzemedaille.

   

 

 

 

 

 

 

 

Lara Runk  (Jg. 2006) erhielt für 50m Schmetterling in 1:07 Min. die Bronzemedaille.

Lara Runk (Jg. 2006) erhielt für 50m Schmetterling in 1:07 Min. die Bronzemedaille.

 

 

 

 

 

 

Mara Kruhl (Jg. 2005) überraschte uns mit enorm verbesserten Zeiten und konnte sich dann riesig über die Bronzemedaille für 50m Kraul in 54,3 Sek. freuen.

Mara Kruhl (Jg. 2005) überraschte uns mit enorm verbesserten Zeiten und konnte sich dann riesig über die Bronzemedaille für 50m Kraul in 54,3 Sek. freuen.

Maya Bauer (Jg. 2005) konnte eine Goldmedaille für 100m Rücken in 1:41 Min entgegennehmen – gut, dass sie diese Strecke erstmals ausgewählt hatte.

 

Maximilian Friedrich (Jg. 2006) konnte in seiner Lieblingsdisziplin eine Silbermedaille für 50m Schmetterling in 1:08 Min. mit nach Hause nehmen.

Maximilian Friedrich (Jg. 2006) konnte in seiner Lieblingsdisziplin eine Silbermedaille für 50m Schmetterling in 1:08 Min. mit nach Hause nehmen.

 

 

 

 

Gian Walter (Jg. 2006) schaffte diesmal gleich drei Medaillen für 50m Rücken, Schmetterling und Kraul zu erkämpfen. Toll!

Aber auch Franca Wirtz  (Jg. 2006), Julius Friedrich (Jg. 2008) und Louisa Langen (Jg. 2005) konnten wie gewohnt wieder Medaillen entgegen nehmen.  

Allen einen herzlichen Glückwunsch!

Weiter ist unbedingt zu erwähnen, dass die 2007er erstmals 50m schwimmen mussten und dies ohne Fehler, auch bei den Wenden geschafft haben: Marwin Malz, Yannis Schunk, Moritz Kolander und Paula Wöhrle. Für Ben Krell war es außerdem sein allererster Wettkampf. Clément Hahn gelang hierbei auf 50m Rücken und Hanna Zimmermann auf 50m Brust sich auf den 4. Platz nach vorne zu schieben. Super.

Amalia Ködderitzsch (Jg. 2008) verbesserte sich auf 25m Rücken um mehr als 15 Sekunden. Kilian Rose (Jg.2008) konnte sich auf seinen beiden Strecken 25m Rücken und Kraul auf den 4. Platz vorkämpfen.

2006er: Auch Max Henke und Annabell Ködderitzsch haben sich an die 50m Schmetterling und die 100m Lagen herangewagt und ihre Sache sehr gut gemacht. Leo Delgado und Lara Buncic hatten die Aufgabe Start, Wenden und Anschlag sauber zu schaffen – dies gelang ihnen gut!

Ein großer Dank geht wieder an unsere Kampfrichter Lars Maier und Ralf Meyer, ohne die wir nicht hätten starten können. (Marlies Lischka) 

_____________________________________________________________ 

 

Nikolausschwimmen am 07.12.2014 

Mit 25 Kindern aus den Nachwuchsmannschaften sind wir zum Wettkampf gefahren. Es sollte für die 05er der letzte in der „Enten“-Truppe sein. Sie scheiden wegen ihres Alters aus. Es gelang Maya Bauer, Louisa Langen und Yasmin Haustein 2x alle drei ersten Plätze zu belegen, auch sonst schnitten sie wieder hervorragend ab. Auch Hannah Heiden schaffte neue Bestzeiten, vor allem auf 50m Rücken.

Leider funktionierte die Lautsprecheranlage nicht, so dass entschieden wurde die Siegerehrungen ausfallen zu lassen. Das war sehr schade. In der Mittagspause kam der Nikolaus und brachte für jeden Schwimmer einen Schokoladenmann, deshalb gab es keine Medaillen sondern nur Urkunden. 

Die jüngsten Schwimmer wie Mara Schöneis, Julius Friedrich und Kilian Rose (alle Jg. 2008) meisterten ihre Strecken gut, Mara und Julius konnten jeweils 1x den 3. Platz belegen.

Erstmals dabei waren Lara Buncic (Jg. 2006) und Mara Kruhl (Jg. 2005), beide mussten direkt 50m schwimmen und schafften auch die entsprechenden Wenden. Lara überraschte uns über 50m Rücken mit einem 3. Platz.

Im Jahrgang 2006 zeigte Franca Wirtz wie immer sehr gute Leistungen 2 erste und 2 zweite Plätze. Annabel Ködderitzsch schwamm neue Bestzeit über 50m Freistil in 53,9Sek.            

Bei den Jungen gab es mehr Überraschungen: Pascal Mühlchen wurde 2 x zweiter und das diesmal in Delfin und Rücken. In Brust überrundete ihn Max Henke knapp und in Freistil Gian Walter – beide mit neuen Bestzeiten. Maximilian Friedrich gelang es, die Minute zu unterschreiten, und zwar in 50 m Rücken. Leo Delgado konnte sich um mehr als 10Sek. in Kraul und Rücken verbessern

Weitere herausragende Zeiten schwammen: Paula Wöhrle (Jg. 2007) auf 25m Brust in 35,4Sek; Lara Runk (Jg. 2006) in 25m Delfin in 28,4Sek.; Clement Hahn (Jg. 2007)  2x unter 30Sek. in 25m Kraul und Rücken. Obwohl Jahrgang 2007 und erst seit kurzem in der "besseren" Trainingsgruppe konnten Moritz Kolander, Lina Reschminski und Yanic Fuchs in allen drei Schwimmtechniken gut mithalten.

Damit gab es diesmal viele erfolgreiche Schwimmer/ innen, herzlichen Glückwunsch !

In diesem Jahr gelang außer uns auch anderen Vereinen je zwei Mädchen und zwei Jungen im Jahrgang 2007 /08 zu finden, die in der Freistilstaffel starten konnten. Dies waren: Mara Schönei (Jg. 2008), Moritz Kolander (Jg. 2007), Lina Reschminski (Jg. 2007), Clement Hahn (Jg. 2007).

Auch die 4x 50m Staffel bestritten wir diesmal mit, obwohl wir im Vergleich die Jüngsten waren und zwar: Yasmin Haustein (Jg. 2005), Louisa Clara Langen (Jg. 2005), Pascal Mühlchen (Jg. 2006), Gian Walter (Jg. 2006) in einer super Zeit vom 3:07Min.

Vielen Dank an Herrn Meyer und Frau Yang, die sich als Kampfrichter meldeten, nächstes Jahr werden sie uns nicht mehr zur Verfügung stehen. Hoffentlich finden wir Ersatz, denn sonst können wir nicht mehr an Wettkämpfen teilnehmen.  

Großen Dank auch an die Betreuer: Sandra Mühlchen, Lotte Bastert und Anika Engelmann ! (Marlies Lischka)   

Die Ergebnisse finden Sie hier

 

Unsere erfolgreiche Mannschaft Jahrgang 2008 bis 2005

 

                                                                               

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

__

 

 

 

 

 

___________________________________________________________  

 

Staffelsichtung/Bezirksentscheid des Jahrgang 2005/06 in Bonn

In  Jahr haben die Schwimmer der Jahrgänge 2005 und 2006 erstmals an der Staffelsichtung im Nachwuchs-Bezirksentscheid teilgenommen. Der fand am 25. und 26. Oktober gleichzeitig mit den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Jugend A bis D im Frankenbad in Bonn statt. Hierbei wurden unsere Kinder erstmals mit der elektronischen Zeitmessung konfrontiert. Die Startblöcke waren mit vielen Kabeln umgeben und für den Anschlag und den Rückenstart entstand Unsicherheit, weil die ganze Fläche unterhalb des Startblocks eine durchgängige Matte war. Aber die Kinder haben diese Herausforderung gut gemeistert.

Es waren elf Mannschaften in der E-Jugend angetreten, darunter zwei Mixed-Staffeln des BSK.

 

Staffel 1: Maya Bauer, Louisa Langen, Yasmin Haustein (alle Jg. 2005) und Pascal Mühlchen und Maximilian Friedrich Jg. 2006

Staffel 2: Franca Wirtz, Gian Walter, Jule Heinsohn, Annabel Ködderitzsch, Lara Runk und Max Henke alle Jg. 2006 außer Jule

 Am Samstag wurde die Freistil-, Rücken- und Bruststaffel mit je 4x50 m geschwommen. Die Konkurrenz war sehr stark und die Teams der SSF Bonn, der Telekom-Post SG Köln oder der SG Bergheim nur schwer zu schlagen. Die erste Staffel erreichte am ersten Wettkampftag zwei Mal sehr gute 5. Plätze in der Rücken und Bruststaffel und einen 4. Platz (Freistil).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch die zweite Staffel, die überwiegend aus Schwimmern des 2006er Jahrgangs bestand, schlug sich gut und konnte zwei Mal Platz 9 (Rücken und Freistil) und einmal Platz 10 in der Bruststaffel erlangen. Die Bruststaffel erhielt dabei ihr Ergebnis erst im Nachschwimmen am Ende des ersten Wettkampftages, da sie zuvor aufgrund eines Frühstarts disqualifiziert wurde.

Am Sonntag war dann die 4x25 m Schmetterlingsstaffel sowie 4 x 50 m Lagen an der Reihe. Hier erreichten die erste Staffel die Plätze 5 in Lagen und 7 in Schmetterling und die zweite Staffel schaffte einen neunten Platz in Schmetterling und machte den 10. Platz in der Lagenstaffel.

Im Anschluss an die zwei Wettkampftage fand schließlich am Sonntagnachmittag die Siegerehrung statt. In die Wertung ging die gesamte Punktzahl, die man als Mannschaft durch die verschiedenen Wettkämpfe erreicht hat . Alle Kinder marschierten mit den Fahnen ihres Vereins auf und erhielten jeder eine Urkunde. Insgesamt konnte so die erste Staffel mit einem hervorragenden fünften Gesamtplatz nach Hause gehen und die zweite Staffel freute sich über einen zehnten Platz in der Gesamtwertung.

Bericht von Christine Heinsohn

____________________________________________________________

 

  

1. Bergheimer Schwimmfest am 29.06.2014 

1. Bergheim Schwimmfest

Bronze für Pascal Mühlchen für 50m Rücken und 25m Freistil-Beine und 25m Rücken

1. Bergheimer Schwimmfest

Alle Kinder, die über die 25m Strecke angetreten sind, wobei die 2006er wählen konnten, ob sie 25 oder 50m schwimmen wollen.

1. Bergheimer Schwimmfest

Pascal Mühlchen erschwamm Silber über 25m Rücken.

1. Bergheimer Schwimmfest

Nachmittags die 2005er und 06er, die sich für 50 bzw. 100m entschieden hatten.

1. Bergheimer Schwimmfest

Alle drei Medaillenplätze für 50m Brust gingen an den Brühler Schwimmklub.